goldvorkommen-weltweit-haupstadtgold-mine-goldnuggets

Wo sind die größten Goldvorkommen weltweit?

Gold ist das gängigste Edelmetall der Welt und wird weltweit in großem Umfang gehandelt. Es wird als Wertaufbewahrungsmittel, in der industriellen Produktion oder für die Fertigung von Schmuck verwendet. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen die größten Goldvorkommen weltweit vor.   

Gold ist nicht in jedem Land der Erde in größeren Mengen vorhanden. In einigen Ländern ist jedoch Gold in großen Mengen als Rohstoff zu finden. Wie andere Rohstoffe und Edelmetalle auch, müssen Goldvorkommen abgebaut und teilweise weiterverarbeitet werden. 

Wo wird am meisten Gold abgebaut?

Menschen schürfen schon seit 5000 Jahren Gold. Allerdings wurde über die Hälfte der gesamten bisher geförderten Goldmenge nur in den letzten 50 Jahren abgebaut. In den letzten zehn Jahren hat die Goldmenge ständig 3.000 Tonnen pro Jahr überschritten. Im Jahre 2021 lag sie bei 3.560,7 Tonnen – eine Zahl, die erst im Rekordjahr 2018 mit 3.652,6 Tonnen des Edelmetalls überschritten wurde. 

Im Jahr 2007 hat China Südafrika als Top-Goldproduzent verdrängt und ist seither unangefochtener Weltmeister der Goldproduktion in den Minen mit einer Förderung von bis zu 400 Tonnen pro Jahr. Die Annahme, dass China deshalb auch die produktivsten Goldminen hat, ist allerdings falsch. Die weltweit fünf größten Goldminen befinden sich anderswo. 

Wo liegen die größten Goldminen?

Die größten Goldminen befinden sich in Russland, den USA, Indonesien, der Dom. Rep. sowie in Usbekistan. Das 1967 gegründete Goldbergwerk Muruntau liegt etwa 300 Kilometer von der usbekischen Hauptstadt Taschkent entfernt in der Kies- und Sandwüste von Kysylkum in Usbekistan. 

Von der Entdeckung des größten Goldvorkommens der Welt im Jahr 1958 bis zum Beginn des Abbaus, der seitdem ohne Unterbrechung läuft, vergingen neun Jahre. Auf den ersten Blick beeindrucken die Dimensionen des Tagebaus Muruntau: Der durch den Abbau geschaffene Krater hat einen Durchmesser von 3.500 x 2.500 Metern und eine Tiefe von rund 600 Metern. 

Wo sind weltweit die größten Goldvorkommen?

Die weltweit größten Goldvorkommen befinden sich in Australien und Russland. In Australien und Russland liegt mit 8.400 Tonnen bzw. 6.800 Tonnen ein bedeutender Teil der weltweiten Goldvorkommen. Im gleichen Jahr förderte China rund 11 % des weltweit vorhandenen Goldes. 

Die Goldreserven machten im Jahr 2021 rund 66,3 % der Gesamtgeldmenge der Vereinigten Staaten aus; rund 5,4 % der Goldreserven wurden in der Schweiz gehalten. Das Edelmetall wird aufgrund seiner Verformbarkeit, Modellierbarkeit und Nichtreaktivität geschätzt. Es wird deshalb auch bei der industriellen Produktion eingesetzt, oft zur Abschirmung von Infrarotstrahlen, als Schutz für Farbglas und für elektronische Verbindungen. 

goldvorkommen-weltweit-haupstadtgold-goldbarren-schwarzer-hintergrund

Goldreserven Deutschland

Deutschland verfügt nach den USA über die zweitgrößten Goldreserven der Welt. Die Währungsreserven in Deutschland sind zu zwei Dritteln in Gold angelegt. Gemäß § 3 des Bundesbankgesetzes ist es die Aufgabe der Bundesbank, die auf vier verschiedene Lagerzentren weltweit verteilten Währungsreserven und Goldbestände zu verwalten. 

Nahezu die Hälfte der Goldbestände wird in New York bei der FED, der US-amerikanischen Zentralbank, gelagert. Die Aufbewahrung der deutschen Goldreserven in Deutschland und im Ausland wird vom Markt so geregelt, dass ein Teil der Goldbestände von den Handelsplätzen auf die Bundesbank übertragen wurde. 

Fazit

Abschließend kann gesagt werden, dass sich die größten Goldvorkommen der Welt in Australien und den USA finden. Allerdings spielen viele andere Länder mit einem großen Bergbaupotenzial, wie zum Beispiel Indonesien, Russland und Usbekistan, auch bei der Förderung der weltweit größten Goldvorkommen eine bedeutende Rolle. 

goldbarren-gold-preisentwicklung-goldexportverbot-russland

Gold kaufen: Münzen oder Barren – Was ist die bessere Wahl?

Wenn man sich mit  Gold und vor allem dem Thema Gold als Anlageobjekt beschäftigt, dann steht man in der Regel vor der Wahl, welche Verarbeitungsform man von Gold in Betracht zieht. Goldmünzen und Goldbarren sind hierbei die Formen, in denen Gold am häufigsten vorkommt. Sie zählen zu den gängigsten Anlagemöglichkeiten für Gold. Aber auch Silber kann in Form von Münzen oder Barren erworben werden.

Was ist besser Goldmünzen oder Barren?

Grundsätzlich haben beiden Formen denselben Wert, da es sich hierbei am Ende des Tages um den selben Rohstoff handelt. Münzen haben jedoch teilweise einen Sammlerwert und können daher im Preis höher liegen als Barren. Die Anlagemünzen, die am weitesten verbreitet sind, sind der kanadische Mapleleaf, der südafrikanische Krügerrand und der Australian Nugget. Hierbei handelt es sich um Münzen, die aus verschiedenen Ländern von unterschiedlichen Goldproduzenten stammen. Ein weiterer Unterschied zwischen Goldbarren und Goldmünzen ist, dass bei Goldverboten in der Vergangenheit oftmals Münzen nicht direkt betroffen waren, da diese oftmals nicht nur als Zahlungsmittel, sondern auch als Sammlerobjekt genutzt worden sind.

Ein wesentlicher Faktor, der Ihre Entscheidung beeinflussen kann, ist der Betrag, den Sie bereit sind, für Prämien und zusätzliche Kosten zu zahlen. Die Herstellung von Goldbarren ist in der Regel weniger kostspielig, daher werden diese oftmals zu einem Preis verkauft, der näher am aktuellen Börsenpreis von Gold liegt.

Goldmünzen dagegen sind wegen ihres aufwendigen Designs in der Herstellung teurer. Sie gelten zudem als Sammlerstücke, was bei besonders hochwertigen Münzen zu einem höheren Aufschlag führt. Dennoch können Münzen in der Aufbewahrung günstiger als Barren sein, wodurch der Unterschied im Preis ausgeglichen werden könnte.

Sind Goldmünzen mehr wert als Barren?

Goldmünzen verlangen einen etwas höheren Aufpreis als Goldbarren. Dies ist auf die zusätzlichen Herstellungskosten und den besonderen Erinnerungswert zurückzuführen.

Der Preis für Goldbarren sollte sich möglichst nahe am Börsenpreis für Gold orientieren, mit nur einer geringen zusätzlichen Marge für die Münzanstalt und dem Händler. Einige Münzen haben einen hohen Sammlerwert und können eine lange Historie ausweisen und deshalb im Wert weit über ihren eigentlich reinen Goldwert liegen. 

Wie sieht die Zukunft von Gold aus?

Gold hat sich in der Geschichte immer wieder als eine stabile und sichere Wertanlage erwiesen und konnte in verschiedensten Krisen oftmals seinen Wert als Anlageobjekt beweisen. Gold kann gegen Inflation schützen und somit unser Angespartes oder unser Vermögen schützen. Die Menschen haben schon seit Jahrtausenden Gold als etwas Werthaltiges erachtet. Egal ob Goldmünzen oder Goldbarren, Gold kann durchaus in beiden Fällen eine gute Investition sein. 

Besonders in Anbetracht vorherrschender wirtschaftlicher und geopolitischer Krisen können sich Goldmünzen und Goldbarren als eine gute Anlagemöglichkeit erweisen. Dennoch gibt es keine Garantie dafür, dass Gold weiter im Wert steigen wird. Die Geschichte hat jedoch immer wieder gezeigt, dass Gold gerade in schwierigen Phasen von wirtschaftlicher Unsicherheit eine gute Wahl gewesen ist.

Welche Goldmünzen und Goldbarren sind empfehlenswert

Goldmünzen und Goldbarren gibt es in unterschiedlichsten Variationen. Sie unterscheiden sich in Gewicht und Verarbeitung. Zum Beispiel ist der Krügerrand mit einer leichten Kupferschicht überzogen, welche das Zerkratzen oder Beschädigen der Oberfläche im Allgemeinen verhindern soll. Denn Gold ist schließlich sehr weich und kann daher leicht beschädigt werden. Die am meisten gehandelten und am meisten zu empfehlenden Goldmünzen sind der Krügerrand, kanadische Mapleleaf und das australische Nugget.

Bei den Barren sollte man diejenigen mit einem möglichst hohen Reinheitsgrad kaufen. Beim Gewicht sind wiederum eine Unze oder 100 g sehr beliebt.

goldankauf-berlin-Lichtenberg-goldbarren-goldmuenzen-tisch

Fazit

Abschließend lässt sich schlussfolgern, dass Goldmünzen und Goldbarren, jeweils eigne Vorteile und Nachteile besitzen. Während Goldmünzen einen Sammlerwert haben und oft eine bessere Möglichkeit zur Lagerung bieten, sind Goldbarren oftmals etwas günstiger in ihrer Anschaffung. Am Ende des Tages ist es eine Frage der Vorliebe, für welche Anlageform man sich entscheidet. Gold kann grundsätzlich eine gute Anlage für die Zukunft darstellen. Falls sich der Goldpreis weiterhin gut entwickeln sollte, kommt es hierbei am Ende des Tages nicht darauf an, ob Sie nun eine Goldmünze oder einen Goldbarren erworben haben. Falls Sie jedoch auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie schließlich Ihre Investition in Gold auf beide Anlageformen aufteilen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, Gold in physischer Form zu erwerben.

feinunze-zweck-herkunft-berechnen

Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Gold

Gold ist seit Menschengedenken ein wertvolles Metall. Es ist von der Natur aus limitiert und kommt deutlich seltener vor als viele andere Metalle und Elemente. Es ist bereits seit Jahrtausenden und darüber hinaus für Menschen weltweit ein Material von hohem materiellem Wert. Als Zahlungsmittel oder als fester Bestandteil von Schmuck. Doch was sind nun die Eigenschaften von Gold? Warum ist dieses Edelmetall eigentlich so besonders? 

Was ist Gold einfach erklärt?

Gold wird auch Aurum (Au) genannt. Es ist ein gelbes, dichtes, schimmerndes Edelmetall aus der Gruppe 11 (Ib), Periode 6, im Periodensystem der chemischen Elemente. Die Eigenschaften von Gold sind sehr unterschiedlich. Diese verschiedenen Eigenschaften machen es seit jeher außergewöhnlich und kostbar. 

Ein Mineral kann dadurch definiert werden, dass es sich um einen in der Natur vorkommenden Feststoff mit einer bestimmten chemischen Zusammensetzung handelt, welcher homogen ist. Da Gold häufig in der Natur in einer reinen Form vorkommt, kann es als ein Mineral und als ein Element betrachtet werden. 

Wenn man Gold erwerben oder verkaufen möchte sollte man einen Händler des Vertrauens aufsuchen. Hierbei ist Seriosität und Transparenz von entscheidender Bedeutung. 

 

Was sind die Eigenschaften von Gold?

Der Siede- und Schmelzpunkt von Gold ist sehr hoch. 
Die Temperatur, die man benötigt, um Gold zu schmelzen, beträgt 1064,444 Celsius. Um goldhaltiges Material für den praktischen Gebrauch zu stärken, können beim Schmelzvorgang zusätzliche Legierungsmetalle wie Zink, Silber und Kupfer beigegeben werden. Der Siedepunkt von Gold liegt bei 2.856 Grad Celsius. 
 
Was eine wichtigste Eigenschaft von Gold im Unterschied zum Silber ist, dass es sich mit der Zeit nicht abbauen kann. Gold verrostet und zersetzt sich nicht. Gold hat weiterhin die Eigenschaft, dass es nur schwer korrodiert. Lediglich starke Säuren wie Salpeter- und Salzsäure können dem Gold Schaden zukommen lassen. Deshalb werden Trauringe üblicherweise aus Gold gefertigt, denn sie sind garantiert zeitbeständig. Zu den wichtigsten Eigenschaften von Gold zählt somit seine langfristige Beständigkeit und Haltbarkeit. 

Warum ist Gold verformbar?

Das Gold gehört zu den dichtesten aller Metalle. Es leitet sehr gut Wärme und Elektrizität. Es ist weiterhin sehr weich und eines der formbarsten Stoffe unter den Elementen, wodurch es sehr vielfältig einsetzbar ist. Gold ist ein schweres Metall mit der Dichte von 19,3 g cm-3. Tatsächlich lässt sich ein Gramm Gold zu einer dünnen Goldplatte mit etwa einem Quadratmeter flachdrücken. Es ist so weich, dass schon ein kleiner Gegenstand wie etwa eine Münze ausreicht, um das reine Goldstück zu verkratzen. Die Formbarkeit und Weichheit sind essenziel. Dies sind die wichtigsten Eigenschaften von Gold. 

 

goldscheideanstalt-fuer-gold-recycling

Was sind die Bestandteile von Gold?

Der größte Teil von in der Natur vorkommenden Gold ist unrein. Im Allgemeinen enthält es kleine, aber nennenswerte Spuren von weiteren Metallen wie Silber, Kupfer, Quecksilber und Palladium. Diese Elemente verleihen Gold eine jeweils unterschiedliche Farbe. Gold mit hohem Kupferanteil hat zum Beispiel einen rötlichen Schimmer. Gold mit einem hohen Anteil an Silber ist dagegen viel heller und weit weniger leuchtend gelb als man es von reinem Gold erwarten würde. Die Reinheit von Gold wird in Karat gemessen, 100% reines Gold hat 24 Karat. 18-Karat-Gold ist also 18/24 (75%) reines Gold, und 14-Karat-Gold hat 58% Reinheit. Goldbarren werden oft nur in den ganzzahligen Werten 24, 22, 18, 14 und 9 Karat beschrieben. 
 

Was kann Gold?

Gold wird seit Tausenden von Jahren für die Fertigung von Schmuck und edlen Accessoires genutzt. Heutzutage werden bis zu 80 Prozent des Goldes, das frisch gefördert oder wiederverwertet wird, zur Schmuckherstellung genutzt. Das glänzende Gold ist auch deshalb so begehrt, da es sich gut formen lässt. Es lässt sich zu Drähten verformen, in Bleche pressen oder gieße. Reines Gold muss in einigen Fällen mit weiteren Metallen wie z. B. Kupfer, Silber und Platin verschmolzen werden, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Diese Eigenschaften von Gold machen es daher für die Schmuckherstellung so attraktiv.  

 
Gold ist nicht nur ein wertvoller Rohstoff für Schmuck, sondern wird seit langer Zeit als Tauschmittel und Geld benutzt. Die erstmalige bekannte Verwendung des Goldes im Wirtschaftsverkehr reicht mehr als 6000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Die Seltenheit, Nützlichkeit und Attraktivität von Gold machen es zu einer Substanz von großem Wert, die zudem langlebig, transportabel und einfach teilbar ist. Dies sind die wichtigsten Eigenschaften von Gold, die es so wertvoll machen. 

Welche Vorteile hat Gold?

Gold ist grundsätzlich als sehr wertbeständig anzusehen. Menschen kaufen Gold gerne, da es eine geringe Wertschwankung besitzt. Wertpapiere und Fonds können hingegen stark in ihrem Wert schwanken. Da Gold jedoch wesentlich Wertstabiler ist als Aktien, eignet es sich für Anleger, die ihr Geld in einem sicheren Hafen unterbringen wollen. 
 
Des Weiteren bietet es gleichzeitig einen guten Schutz gegen Inflation und den Wertverfall von etablierten Währungen. Bei einer hohen Inflationsrate sinkt der Wert der Währung. Der Preis von Gold kann jedoch nahezu gleichbleiben oder sich verbessern.  
 
Da der Wert von Gold dauerhaft bestehen und erhalten werden kann, lässt dieses sich auch wieder problemlos verkaufen, denn der Wert wird kaum unter dem Wert des Goldes liegen, welchen man dafür bezahlt hat. Zudem gibt es Gold bereits so lange, dass es vermutlich immer einen Markt mit willigen Käufern geben haben wird.  

Für was ist Gold wichtig?

Der wohl bedeutendste Einsatz von Gold liegt im industriellen Bereich der Elektronikherstellung. Die wichtigsten Eigenschaften von Gold machen es zu einem äußerst leistungsfähigen Leiter, der kleinste Ströme übertragen kann und dabei korrosionsfrei bleibt. Es findet Anwendung in Steckverbindern, Schalt- und Relaiskontakten, Lötverbindungen, Verbindungsdrähten und Anschlussleisten. Weiterhin findet sich Gold neben Ihrem vertrauten iPhone in Taschenrechnern und den allermeisten elektronischen Großgeräten – selbst in Ihrem normalen Desktop- oder Laptop-Computer und Ihrem Fernseher. 

 
Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass Leitfähigkeit, Beständigkeit und Wertstabilität die wichtigsten Eigenschaften von Gold sind.    

1-10-kruegerrand-gold-beschreibung-anlagegold

Welche Goldmünzen sind die besten?

Warum sind Goldmünzen eine lohnende Investition?

Gold ist das bekannteste Edelmetall und ist seit Menschheitsgedenken ein Produkt von hohem Wert. Gold spielt schon früh in der Geschichte der Menschheit eine wichtige Rolle. Schon die Perser und später auch die Römer prägten die ersten Goldmünzen. Bereits zu jener Zeit wurden Goldmünzen als ein werthaltiges und einzigartiges Zahlungsmittel angesehen. Auch in der jüngeren Vergangenheit haben die Menschen immer wieder, besonders in Krisenzeiten, auf Gold als eine bewehrte Geldanlage gesetzt. In Zeiten des Wertverfalls des klassischen Fiatgeldes können Goldmünzen eine stabile und sichere Wertanlage bilden. Doch welche Goldmünzen sind die besten?

Welche Goldmünzen sind die besten, die es auf dem Markt gibt?

Kanadische Maple Leaf

Der Kanadische Maple Leaf zählt zu den weltweit bekanntesten Goldmünzen. Viele werden von dieser Goldmünze bereits gehört haben. Diese Goldmünze wurde erstmals in Kanada 1979 von der Royal Canadian Mint (RCM) herausgebracht. Seitdem kann die Maple Leaf Goldmünze auf eine langjährige Reihe großartiger Goldmünzen in verschiedenen Größen und Stückelungen zurückblicken. Dennoch ist die 1-Unzen-Goldmünze Canadian Gold Maple Leaf in Bezug auf Wertstabilität und Liquidität eine der erfolgreichsten, die es bisher in der Geschichte gab. Die Münze gilt ebenfalls als offizielles Zahlungsmittel. Die Maple Leaf Goldmünze kann eindeutig zu den besten Goldmünzen gezählt werden, welche wir kennen.

Obwohl es sich hierbei um eine kanadische Münze handelt, erwerben diese viele ausländische Investoren. Sie ist deshalb bei Anlegern so beliebt, da sie bereits sehr lange bekannt und etabliert ist. Des Weiteren wird diese von der kanadischen Regierung staatlich abgesichert. Kanada ist grundsätzlich ein sehr reiches Land, welches weltweit ein hohes Ansehen genießt und für wirtschaftlichen Wohlstand steht. Weiterhin zeichnet sich die Goldmünze durch ein schönes Design aus. Das Hauptmerkmal dieser Goldmünze ist das kanadische Ahornblatt. Dieses ist gleichzeitig das nationale Symbol Kanadas. Weiterhin ist es ratsam sein Goldportfolio mit internationalen Goldmünzen zu streuen und nicht nur auf eine einzige Goldmünze beispielsweise aus dem eigenen Land zu setzen.

Krügerrand

Der südafrikanische Krügerrand ist in Deutschland die bekannteste Goldmünze. Sie kommt aus Südafrika und ist nach dem ehemaligen Präsidenten Südafrikas Paul Kruger benannt. Sie zählt zu den besten Goldmünzen, welche man am Markt erwerben kann.

Diese Goldmünze wird bereits seit 1967 von der südafrikanischen Münzanstalt in Zusammenarbeit mit der Rand-Raffinerie herausgegeben. Sie gilt als die erste Goldanlagemünze der Welt. Auch heute noch genießt diese Goldmünze eine große Beliebtheit. Besonders Anleger in Deutschland schätzen ihn sehr. Gründe dafür sind seine hohe weltweite Popularität. Der Krügerrand gehört zu den meist verkaufstesten Anlagemünzen der Weltrangliste.

Der Krügerrand hat eine weitere Besonderheit. Die gesamte Münze ist mit einer Legierung aus Kupfer überzogen. Die Krügerrand Goldmünze besitzt deshalb auch keine goldene, sondern vielmehr eine rötliche Färbung. Diese Legierung schützt die Goldmünze davor zerkratzt zu werden.

Die klassische Krügerrandunze besitzt daher ein Gewicht von 33,93 Gramm. Das Kupfer verleiht dem Krügerrand seine unverkennbar rötliche Farbe. Die Krügerrandmünzen sind somit zu den besten Goldmünzen zu zählen, welche wir kennen.

Australian Kangaroo Nugget

Der Australische Kangaroo Nugget ist einer der am weitesten verbreiteten und besten Goldmünzen, die es gibt. Der Australian Nugget wurde 1986 erstmalig produziert und von der Perth Mint Raffinerie herausgebracht. Seitdem kann die Nugget Goldmünze eine Erfolgsgeschichte vorweisen. Als erstes Motiv bekam diese Goldmünze in den Achtzigern einen Goldklumpen oder auch im englischen Nugget genannt. 1989 wurde schließlich das Motiv ein Kangaroo, welches wir noch heute als Hauptmotiv auf der Australian Nugget-Goldmünze finden. Der Nugget hat im Gegensatz zum Krügerrand einen Feinheitsgrad von 999,9. Er zählt weltweit zu den etabliertesten und den besten Goldmünzen.

Wie verkauft und kauft man am besten Goldmünzen?

Goldmünzen können bei spezialisierten Edelmetallhändlern, Juwelieren oder Onlineshops erworben werden. Es ist immer zu empfehlen diese im Laden vor Ort beim Händler des Vertrauens zu kaufen. Oft kann man sich von qualifizierten Mitarbeitern beraten lassen.

Diese können Sie ebenfalls beraten, welche Goldmünzen die besten sind. Der Kauf von Goldmünzen kann bis zu einem Betrag von 2000 Euro anonym getätigt werden. Deshalb ist es hierbei ebenfalls empfehlenswert, sein Gold vor Ort im Laden zu kaufen. Besonders in Zeiten von einem schwächelnden Euro und Inflation kann Gold eine hervorragende Geldanlage sein.

Wer sein Gold verkaufen möchte, der sollte ebenfalls einen spezialisierten Edelmetallhandel oder Juwelier aufsuchen. Hierbei ist es besonders wichtig, einen serösen und transparenten Ansprechpartner zu haben. Man möchte schließlich den bestmöglichen Preis für seine Goldmünzen bekommen.

Beim Verkauf von Gold ist es wichtig, auf die Gravuren zu achten. Die Ziffern 333, 585 und 750 bezeichnen den Goldanteil in Promille. Zum Beispiel ist bei einem 333 Promilleanteil ein Drittel aus Gold. Münzen wie der Krügerrand oder Kanadische Mapel Leaf besitzen einen festgelegten Goldgehalt.

1-10-kruegerrand-1-10-oz-kruegerrand

Wie Goldmünzen sicher aufbewahrt werden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Goldmünzen sicher aufzubewahren. Besonders wertvolle Geldanlagen wie Gold sollten gut geschützt werden. Wenn es sich um sehr hohe Beträge handelt, kann es empfehlenswert sein bei einer Bank ein Bankschließfach in Anspruch zu nehmen. Eine Bank kann hohe Sicherheitsvorkehrungen bieten und ist meist gut abgesichert. Weiterhin ist der Inhalt des Bankschließfaches im Falle eines Einbruches versichert. Auch größere Goldhändler und andere private Unternehmen bieten teilweise ebenfalls eine sichere Lagerung Ihrer Edelmetalle. Dennoch sind häufig die Kosten, an die absicherte Menge in Gold gekoppelt und können daher sehr hoch sein.

Eine Alternative ist ein eigener Tresor im Haus oder in der eigenen Wohnung. Ein Tresor kann je nach Qualität auch kostenintensiv sein. Jedoch bietet dieser keine laufenden Kosten und kann daher als günstigere Alternative angesehen werden. Auch hierbei kann man sich den Inhalt versichern lassen, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.

goldmarkt-berlin-goldankauf-min

Live Goldrechner – wie Ihnen unser Tool Ihnen helfen kann

Möchten Sie Gold oder andere Edelmetalle handeln, kaufen oder verkaufen? Dann ist der tagesaktuelle Goldkurs oder der Kurs des entsprechenden Edelmetalls interessant für Sie und entscheidet darüber, ob es sinnvoll ist, in Edelmetall zu investieren, dieses zu halten oder zu veräußern. Der aktuelle Goldpreis in Euro kann jedoch stark schwanken – deshalb macht es Sinn, sich tagesaktuell zu informieren. 

Nutzen Sie dazu jetzt ganz einfach unseren Live Goldrechner, dieser bietet Ihnen aktuelle Informationen über den aktuellen Goldkurs und den Marktwert.

Warum macht ein Goldrechner Sinn?

Unser deutscher aktueller Goldpreis in Euro unterliegt den tagesaktuellen Marktentwicklungen und vielen weiteren Faktoren – unser Live Rechner für Gold berücksichtigt deshalb alle Kursentwicklungen der Rohstoffbörsen aus Frankfurt, London, Paris und New York und aktualisiert alle 60 Sekunden, sodass Sie garantiert immer den aktuell gültigen Goldkurs erhalten. So haben Sie die Möglichkeit, von den tagesaktuellen Schwankungen am Goldmarkt zu profitieren und diese gewinnbringend für sich zu nutzen. Unser Goldrechner bietet Ihnen außerdem nicht nur aktuelle Ankaufpreise für Gold, sondern auch für Silber, Platin und Palladium in verschiedenen Legierungen. Anhand des Online Goldrechners können Sie ganz einfach vorab den Wert Ihres Schmuckes, Ihrer Münzen oder Barren ermitteln und sich so bereits vor dem Besuch unserer Filialen erkundigen, wie viel Geld Sie für Ihr Gold oder Ihre Edelmetalle erhalten.

Wie funktioniert der Goldrechner?

Suchen Sie ganz einfach Ihr Edelmetall in unserem Online Goldrechner aus: Sie haben die Wahl zwischen Gold, Silber, Platin oder Palladium. Dann geben Sie im Suchfeld der passenden Legierung die Grammzahl Ihres Schmuckstücks, der Münze oder des Barren ein und unser Goldrechner ermittelt Ihnen den aktuellen Ankaufswert.

Was ist der aktuelle Marktwert?

Der aktuelle Marktwert von Gold kann wie bei Aktien und anderen Edelmetallen nicht nur täglich, sondern sogar minütlich schwanken. Insbesondere in Krisenzeiten oder bei wichtigen politischen oder wirtschaftlichen Entscheidungen kann sich der aktuelle Goldpreis in Euro schnell um mehrere Prozente nach oben oder unten bewegen. Unser Goldrechner berücksichtigt alle aktuellen Entwicklungen und Kursbewegungen am Markt – und bietet Ihnen immer den besten Preis.

goldankauf-berlin-gold-rechner-min

Warum unser Goldpreis so gut ist

Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns stets höchste Priorität: Wir sind schon lange im Juwelier- und Goldhandelgeschäft erfolgreich und möchten dies auch bleiben. Deshalb bieten wir Ihnen einen herausragenden Kundenservice, außergewöhnlich attraktive Konditionen und eine faire, transparente Kaufabwicklung. Sodass Sie genau erfahren, wie Ihr Goldpreis zustande kommt und uns mit einem guten Gefühl verlassen. Denn wir wünschen uns, dass Sie wiederkommen.

Unser tagesaktueller Goldpreis Rechner zeigt Ihnen vorab den aktuellen Goldpreis in Euro an – so können Sie sich schon vor einem eventuellen Verkauf informieren, wie viel Geld Sie voraussichtlich für Ihr Gold erhalten. Unsere zufriedenen Kunden mit über 99 Prozent Weiterempfehlung sprechen für sich. Was kaufen wir an? Zum Beispiel 585er Gold, 750er Gold oder 700er Silber.

Die Vorteile unseres Life Gold Rechners in Kürze:

  • berechnet Ihre tagesaktuellen Goldkurse, Kurse von Silber, Platin und Palladium
  • berücksichtigt verschiedene Legierungen
  • anwenderfreundliche und leichte Nutzung
  • ermöglicht Live-Goldhandel
  • attraktive Konditionen

Möchten Sie mit Gold handeln oder planen Sie, Ihr Altgold, Barren, Münzen, Zahngold oder Schmuckstücke aus reinem Gold zu verkaufen? Dann nutzen Sie unseren Live Gold Rechner Online und informieren Sie sich über die aktuellen Wechselkurse von Gold, Silber, Platin oder Palladium in Euro. Gern sind wir auch persönlich für Sie da und beraten Sie zu Ihrem Goldan- oder Verkauf. Besuchen Sie uns einfach in einer unserer Filialen oder nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu unserem kompetenten Team auf. 

 

Wir sind Ihr Experte und Top Ansprechpartner, wenn es um seriösen und fachmännischen Goldhandel geht. Wir freuen uns auf Sie! 

edelmetallhaendler-berlin-hauptstadtgold

Edelmetallhändler – worauf sollten Sie achten?

Edelmetallhändler: Es gibt einige davon auf dem Gold- und Silbermarkt – von klassischen Juwelieren über reine Edelmetallankäufer bis hin zu sogenannten Scheideanstalten, in denen Edelmetalle recycelt und wiederverwendet werden. Doch was macht einen guten Edelmetallhändler eigentlich aus und worauf sollten Sie beim Kauf und Verkauf von Edelmetall insbesondere achten? Wir haben hier alle relevanten Informationen zum Thema Edelmetallhandel für Sie zusammengefasst.

Was ist ein Edelmetallhändler?

Ein Edelmetallhändler handelt auf wirtschaftlicher Basis mit verschiedenen Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin, Palladium und vielen mehr. Die Edelmetalle können sowohl für den privaten Gebrauch als auch für unternehmerische Zwecke gehandelt werden, wie zum Beispiel für die Automobilproduktion oder Industrie.

Edelmetallhändler kaufen und verkaufen ihre Handelsware mit profesionellen Gewinnabsichten – meist zu tagesaktuellen Marktpreisen. Es gibt kleinere, lokale Edelmetallhändler und große, etablierte Unternehmen, einen Markt für Edelmetallhandel online und stationär vor Ort in Ihrer Nähe. Juweliere handeln oftmals eher mit Edelmetallen von Privatpersonen, Scheideanstalten verwerten Edelmetalle aus Restbeständen von größeren Unternehmen, bereiten diese auf und verkaufen sie weiter.

Planen Sie, Ihr Edelmetall wie zum Beispiel Ihr Gold zu verkaufen? Dann sind etablierte Edelmetallhändler in Ihrer Nähe oder seriöse Online Ankäufer die richtige Wahl. Wie Sie den richtigen Händler finden, erklären wir Ihnen jetzt. 

Wie finden Sie einen vertrauenswürdigen Edelmetallhändler?

Möchten Sie Ihr Edelmetall verkaufen und sind auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Edelmetallankäufer? Maßgeblich für einen gelungenen An- oder Verkauf Ihres Goldes ist ein fairer und etablierter Händler mit transparenten Prozessen und einer fairen Preisgestaltung. Wie Sie diesen finden, verraten wir Ihnen im Folgenden: 

  1. Informieren Sie sich im Internet und überprüfen Sie Bewertungen und Rezensionen anhand von Bewertungsportalen.
  2. Überprüfen Sie die Unternehmenshistorie sowie das Impressum und die Namen der Geschäftsführer.
  3. Die Preisgestaltung sollte transparent und nachvollziehbar sein. Ihr Edelmetallhändler sollte Ihnen genau erklären können, wie sich der Preis für Ihr Gold oder Ihr Silber zusammensetzt. 
  4. Sie sollten in der Lage sein, die Mengen und Edelmetalle so zu kaufen, wie Sie dies bevorzugen. Versucht der Edelmetallhändler, Sie hier in irgendeiner Form zu beeinflussen, kann dies ein Indiz für unseriösen Handel sein.

Worauf muss man achten beim Kauf von Edelmetall?

Haben Sie Ihren optimalen Edelmetallhändler gefunden, stehen Sie vor weiteren Fragen: Wie viel Rendite bringt Ihnen welches Edelmetall? In welcher Form sollten Sie Ihr Gold kaufen? Welche Münzen und Barren gibt es? 

Zunächst einmal schwanken die Kurse von Gold, Silber und Co. teilweise stark. Dementsprechend gilt es, die aktuellen Marktbewegungen und Tageskurse zu beobachten. Befinden wir uns in einer Krise, ist der Goldkurs in der Regel recht hoch angesetzt. Das Edelmetall bringt jährlich eine durchschnittliche Rendite von etwa 4,9 Prozent.

was-ist-ein-edelmetallhaendler-berlin

In welcher Form können Sie Edelmetalle erwerben?

Gold zählt besonders in physischer Form zu den beliebtesten Edelmetallen. Sie können dieses als Barren, Goldmünzen oder Granulat erwerben, jedoch auch im Rahmen von Wertpapieren, die an der Börse gehandelt werden. 

Die beliebtesten Münzen sind Krügerrand Goldmünzen, Maple Leaf, American Eagle und China Panda. Bei Goldmünzen ist jedoch die Gewinnspanne der Händler am größten, da Herstellungskosten und Prägungen am aufwendigsten sind. Insbesondere wenn Sie kleinere Münzen erwerben, ist der sogenannte Spread recht groß. Zum Vergleich: Eine Münze mit einer halben Unze Gewicht hat ca. 8,2 Prozent Spanne zwischen An- und Verkaufspreis, eine Münze mit einer Unze Goldgewicht nur noch 5,5 Prozent.

Tipp: Wenn möglich, entscheiden Sie sich deshalb vorzugsweise dafür, eine schwerere Münze zu kaufen. 

Wünschen Sie eine persönliche Beratung zu Ihrem Goldankauf oder möchten Sie Ihr Altgold, Zahngold oder eigene Münzen oder Barren an einen Edelmetallhändler veräußern? Wir sind hier gern Ihr kompetenter Ansprechpartner vor Ort sowie online und bieten Ihnen langjährige Erfahrung im Edelmetallhandel und attraktive Konditionen. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder E-Mail, unser freundliches Team berät Sie zu Ihren Fragen.

karatgold-wie-wird-karat-und-feingehalt-bestimmt

Gold Karat – was bedeutet Karat und Feingehalt?

Für Goldexperten sind es Basics, ist man jedoch kein Experte, können die verschiedenen Bezeichnungen schnell verwirrend erscheinen: Was bedeutet eigentlich Karat und Feingehalt? Wie viel ist 1 Karat Gold? Und was unterscheidet Karat bei Gold und Karat bei Diamanten? Wir haben die wichtigsten Begrifflichkeiten und Erläuterungen rund um das Thema Gold und Feingehalt für Sie zusammengefasst. 

Die Karatzahl von Gold gibt an, welcher Feingehalt an Gold ein Schmuckstück oder eine Goldmünze enthält. Denn reines, hundertprozentiges Gold eignet sich nur bedingt zur Herstellung von Schmuck, Münzen und Gegenständen, da es äußerst weich und somit schwer zu verarbeiten ist. Deshalb wird Gold zu einer optimalen Verarbeitung mit anderen Edelmetallen wie Silber oder Kupfer gemischt. Die Karatzahl des Goldes gibt dann Aufschluss darüber, wie viel reines Gold enthalten ist.

Was bedeutet 1 Karat?

Karat, abgekürzt mit kt oder C, ist ein Begriff, der hauptsächlich für den Goldanteil im Schmuckbereich verwendet wird. Er bezeichnet den Anteil von reinem Gold in einer Legierung, definiert in 24 Gewichtsanteilen. 

Das heißt: 24 Karat Gold entspricht reinem Gold, 1 Karat entspricht einem Goldanteil von 1/24 des Gewichtes, also umgerechnet etwa 4,2 Prozent. 

Ein Ring mit 8 Karat Gold weist demnach einen Goldanteil von einem Drittel des Gesamtgewichts auf.

Achtung: Karat wird nicht nur im Kontext von Gold verwendet, auch der Wert von Diamanten wird anhand des Karatgewichts definiert. Hier entspricht ein Karat einem Diamantengewicht von 0,2 Gramm. Ein halbkarätiger Diamant ist demnach 0,1 Gramm schwer – und der Stein des begehrten “Einkaräter” Verlobungsringes wiegt genau 0,2 Gramm.

closeup-diamond-ring-min (1) 1

Was ist besser - 18 oder 24 Karat Gold?

Kommen wir also zu einer Verständnisfrage: Was ist mehr wert – 18 oder 24 Karat Gold?
Die Antwort liegt klar auf der Hand: 24-karätiges Gold, da es einen reinen, 100-prozentigen Goldanteil aufweist. 18 karätiges Gold enthält dagegen nur ein Dreiviertel Goldanteil. In der Realität weist Gold, insbesondere, wenn es verarbeitet wurde, jedoch nie 24 Karat Goldanteil auf, da die Form des Schmuckstücks ansonsten nicht beständig genug wäre.

Was ist der Unterschied zwischen Karat und Gold Feingehalt?

Das Feingehalt definiert wie die Karatzahl von Gold den Anteil von reinem Gold in dem entsprechenden Schmuckstück. Allerdings wird die Angabe des Feingehalts in Tausender Anteilen, also “Promille”, berechnet. Die bekanntesten Bezeichnungen sind zum Beispiel 333er Gold oder 585er Gold – hier entspricht der Goldanteil dann 585 Teilen von 1000.

Karat und Feingehalt beschreiben somit beide den relativen Goldanteil, also den Reinheitsgrad des Goldes. Geläufiger ist bei der Bezeichnung von Schmuck allerdings mittlerweile der Feingehalt. Dieser wird auch oft in den Goldschmuck gestempelt.

Nachfolgend können Sie in der Tabelle ablesen, welche Karatzahl von Gold welchem Feingehalt entspricht:

Karat (kt) Feingehalt in Tausendsteln Goldanteil in Prozent*

8 kt = 333er Gold = 33,3 %
9 kt = 375er Gold = 37,5 %
10 kt = 417er Gold = 41,7 %
14 kt = 585er Gold = 58,5 %
18 kt = 750er Gold = 75 %
20 kt = 833er Gold = 83,3 %
21 kt = 875er Gold = 87,5 %
22 kt = 916,66er Gold = 91,666 %
24 kt = 999er Gold = 99,9 %

Karat und Feingehalt - die wichtigsten Informationen

Hier finden Sie alle relevanten Informationen im Überblick:

  • Karat und Feingehalt bezeichnen beide die Angaben zum Anteil des Gewichts des höchstwertigen Edelmetalls in einer Legierung
  • Karat von Gold ist eine eher veraltete Bezeichnung, heutzutage wird eher der Feingehalt von Gold angegeben
  • Karat bezeichnet die Angabe von reinem Gold in 24er Anteilen
  • Der Feingehalt von reinem Gold wird in Tausender Anteilen (Promille) angegebenen
  • Beide Angaben können in die jeweils andere umgerechnet werden
  • Karat von Diamanten hat nichts mit dem Karatanteil von Gold zu tun und steht für das reine Gewicht des Steins

Wie berechnet man den Wert von Goldschmuck?

Möchten Sie ein Schmuckstück aus Gold veräußern und interessieren sich dafür, wie sich der Wert Ihres Ringes, Ihrer Kette oder Ihres Armreifs berechnet? Der Preis eines Schmuckstücks setzt sich aus der Gold Karatzahl, dem Gewicht und dem aktuellen Gold Tageskurs zusammen. Gern beraten wir Sie zu Ihrem Goldverkauf und machen Ihnen ein attraktives Angebot. Kontaktieren Sie uns ganz einfach telefonisch, per E-Mail oder besuchen Sie uns persönlich in einer unserer Filialen. Wir freuen uns auf Sie.
g7-gipfel-goldimporte-russland-entscheidung

G7 will Goldimporte aus Russland stoppen: Die Auswirkungen

Die G7-Staaten planen, Goldimporte aus Russland zu stoppen und Russland somit weiterhin zu sanktionieren. So soll das Land weiterhin vom internationalen Finanzsystem isoliert werden, denn Gold ist für Russland nach Energie das zweitwichtigste Exportgut. Doch welche Auswirkung hat das G7-Goldimportverbot für Russland und den wirtschaftlichen Weltmarkt wirklich und sollten Anleger nun vermehrt Gold verkaufen oder kaufen? Wir haben alle Informationen und Antworten für Sie zusammengefasst.

G7 gegen russisches Gold

Am kommenden Samstag anstehenden G7-Gipfel wollen die beteiligten Länder sich mutmaßlich für ein Gold Importverbot aus Russland aussprechen. Die USA, Kanada, Großbritannien und Japan haben sich bereits jetzt im Vorfeld für eine entsprechende weitere Sanktion starkgemacht, andere Länder werden vermutlich folgen. Die Maßnahme soll weltweite Auswirkungen mit sich bringen und den wertvollen Rohstoff aus offiziellen und internationalen Märkten ausschließen. Wie effizient die Maßnahme sein wird, bleibt offen. Experten sind der Ansicht, dass es sich hier mehr um Symbolpolitik handelt, dennoch ein wichtiges Zeichen setzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Gold als Wertanlage: Das sichere Investment

Russland und das Gold Importverbot – in Kürze:

Das Edelmetall Gold ist für Russland und dessen Wirtschaft höchst relevant, – welche Zahlen, Daten und Fakten zu russischem Gold wichtig sind, erfahren Sie hier in zusammengefasst.

– ein möglicher G7 Beschluss zum Gold Importverbot aus Russland lässt den Goldmarkt aktuell in Aufruhr geraten

– Russland soll vom internationalen Finanzsystem isoliert werden

– russisches Gold ist hinter Energie die wichtigste Einnahmequelle für Russland

– die Goldausfuhren für russisches Gold betrugen vergangenes Jahr 14,6 Milliarden €

– Anleger können jetzt von einem hohen Goldpreis bei einem Verkauf ihres Goldes bei fairen Edelmetallhändlern profitieren

goldbarren-gold-preisentwicklung-goldexportverbot-russland

Die Bedeutung von Gold für Russland

Goldhandel ist für Russland höchst relevant, denn mit über 14,6 Milliarden € Goldausfuhren im vergangenen Jahr ist das Edelmetall eines der wichtigen Einnahmequellen des Landes. Experten der London Bouillon Market Association halten die Auswirkung der Sanktion jedoch für sehr gering. Denn die bereits geltenden Sanktionen gegen die russische Wirtschaft treffen das Land bereits hart und russisches Gold ist schon seit März von der Liste zugelassene Unternehmen gestrichen – russisches Gold ist für europäische Länder bereits jetzt ein Tabu. Dennoch ist es ein weiteres wichtiges Signal gegen die Kriegsführung Russlands und ein wichtiges Zeichen für den Frieden.

Die Auswirkungen des Goldimportverbots für Anleger

Die Vorankündigung der geplanten G7-Maßnahme ließ den Goldpreis bereits in den vergangenen Tagen um 0,8 % auf 1838 $ pro Unze steigen. Die weitere Entwicklung ist jedoch ungewiss, da die Russland-Ukraine-Krise bereits im aktuellen Goldkurs eingepreist ist und der Goldpreis sich deshalb bei einer Einigung oder bei Ende des Krieges zunächst wieder nach unten entwickeln könnte.

Überlegen Sie in Gold zu investieren, besitzen Sie Altgold, Zahngold, Goldbarren oder Münzen? Dann stellen Sie sich jetzt sicherlich die Frage, was sie mit ihrem Gold tun sollten und ob Sie dieses angesichts der aktuellen Russlandkrise besser halten oder verkaufen sollten. Grundsätzlich ist Gold eine sehr sichere Anlage, da sich der Goldpreis jedoch aktuell wie gesagt auf einem attraktiven Hoch befindet und die Marktsituation in Krisenzeiten stark schwanken kann, bietet es sich an, hier Gewinne mitzunehmen.

Wünschen Sie eine Beratung zu ihrem Goldverkauf oder möchten erfahren, was ihre Goldmünzen, ihre Goldbarren oder ihr Altgold aktuell wert sind? Dann kontaktieren Sie gern unser Team per Telefon oder E-Mail oder besuchen Sie ganz einfach eine unserer Filialen in Berlin und Umgebung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Ihre Kontaktaufnahme.

unze-feinunze-waage-unterschied

Unze und Feinunze: Das ist der Unterschied

Gewichtsangaben sind eine spezifische Größe, die in unserer Welt nicht wegzudenken sind. Beim Metzger wird man gefragt, wie viel Gramm, der Bauleiter bestellt sein Material in Kilo oder Tonnen, und der Preis auf Wasser wird auf den Liter gerechnet. Bei Edelmetallen wie Gold, Silber und dergleichen ist die Unze bzw. die Feinunze der Richtwert.

Doch auch hier gibt es unterschiedliche Bezugsgrößen. Neben der genannten Unze kommt manchmal auch die sogenannte Feinunze ins Spiel. Je nach Gewicht erhält oder erzielt man beim Kauf/ Verkauf unterschiedliche Preise. Diese können schnell mit Live-Goldrechnern ermittelt werden. Nun stellt sich die Frage, wie definieren sich diese Einheitsgrößen und was ist der Unterschied zwischen Feinunze zu Unze beim Gold?

Unze: Der Überbegriff für alte Gewichtsangaben

Das Maß Unze hat seinen Ursprung bereits in der Antike. Übersetzt man die Unze aus dem Lateinischen wortwörtlich ins Deutsche, reden wir hier von einem Zwölftel. Bereits die alten Römer verwendeten diese Maßeinheit im Alltag. Sie entsprach einem Gewicht von ungefähr 27 Gramm.

Angewandt wurde das beispielsweise auch beim Wiegen von elementaren Rohstoffen wie Getreide. Die heutige Unze wird auf 28,35 Gramm definiert. Anwendung findet sie vor allem noch in englischsprachigen Ländern. Zum Teil auch noch für Lebensmittel. In der Medizin ist sie als Apotheker-Unze bekannt. In Baden-Württemberg und Basel gibt es dazu Angaben, wonach eine solche Unze auf 29,8 Gramm geschätzt wird.

Sie möchten erfahren worin der Unterschied zwischen Silber und Sterling Silber liegt? Lesen Sie unseren Artikel zum wahren Unterschied zwischen Silber & Sterling.

Feinunze: Die Einheit der Edelmetalle

Die Feinunze ist die bestimmende Einheit für Edelmetalle. Sie bezieht sich jedoch nur auf den Anteil des jeweiligen Edelmetalls. Eventuelle Legierungsanteile vom Endprodukt fließen hier nicht rein. Die Rede ist deshalb auch häufig von Feingold bzw. Feinsilber. Die Bezugsgröße bezieht sich also nur auf das reine Gold oder Silber.

Auf gängige Gewichte bezogen liegt eine Feinunze heutzutage bei 31,1 Gramm. Die Feinunze ist beim Edelmetall-Handel äußerst populär, jedoch finden die heute gebräuchlichen Einheiten wie Kilogramm oder Gramm mehr Beachtung. Beim Münzhandel allerdings ist die Feinunze nach wie vor der Standard, nachdem man sich richtet.

muenzen-1-unze-gold

Was ist der Unterschied von Feinunze zu Unze Gold?

Die Unze ist genau genommen nur ein etwas in die Jahre gekommener Oberbegriff für ein nicht-metrisches Gewichtsmaß. Als gewöhnliche Unze bezeichnend, wissen wir, dass sie einem Gewicht von knapp 28 Gramm entspricht, jedoch selten, bis gar keine Anwendung in der heutigen Zeit findet.  Ausnahmen sind die Apotheke, mit der Apotheker Unze, und einzelne Länder im englischsprachigen Raum. Die Feinunze dagegen findet immer noch Anwendung. Besonders im Handel mit Gold und anderen Edelmetallen gilt sie als wichtigste Bezugsgröße. Sie bezieht sich auf das reine Gewicht des jeweiligen Metalls. Ihr Gewicht liegt bei umgerechnet 31,1 Gramm. Teilweise spricht man im Handel mit Gold von einer Unze. Damit ist jedoch stets die Gewichtsangabe der Feinunze gemeint.

Zusammengefasst: Die Unze an sich dient nur als ein Begriff, während die Feinunze als tatsächliche Einheitsgröße für den Handel, besonders für Gold und Silber (v.a. bei Münzen und Barren) angewendet wird.

Beispiel: Der Goldbarren

Der 400-Unzen-Goldbarren ist wohl das Objekt, dass uns sofort in den Sinn kommt, wenn wir an Gold denken. Dieser Barren wiegt auf unsere gängigen Maße (1 Unze ~ 31,1034768 Gramm) gerechnet also 12,5 Kilogramm. Reines Gold, wohl bemerkt! Der Goldpreis in Euro oder US-Dollar wird ebenfalls anhand der Feinunze ermittelt.

Eine einzige davon besitzt aktuell einen Wert von knapp 1780 Euro bzw. 1884 US-Dollar. Natürlich wird die Einheitsgröße Unze auch für Silber genutzt. Der 1000-Unzen-Silberbarren ist umgerechnet 31 Kilogramm schwer. Eine Feinunze Silber hat jedoch nur einen Wert von 21,25 Euro bzw. 22,50 US-Dollar.

Preisschwankungen nach Börsenpreisen

Der Wert einer Unze Gold schwankt an der Börse im Sekundentakt. Die aktuellen Preise von Gold, Silber und anderen Edelmetallen erhalten Sie kostenfrei von HauptstadtGold im Live-Goldrechner. Zu bestimmten Zeiten lohnt sich der Goldverkauf, wenn die Preise kurzfristige Hochpunkte erzielen. Dann können Sie schnell & unkompliziert den Online-Goldankauf nutzen.

goldbarren-goldanlage

Gold als Wertanlage: Das sichere Investment

Gold gilt als sicherer Hafen bei Anlegern. Das Edelmetall Gold ist als Wertanlage besonders in Zeiten von globalen Unsicherheiten und steigender Inflation gerade für private Investoren interessant. Experten sind sich grundsätzlich einig darüber, dass Gold langfristig steigen wird und einen Schutz vor Geldentwertung durch Inflation bietet. In diesem Artikel geht es um die derzeit beliebtesten Möglichkeiten, Geld in Gold zu investieren.

Der Goldpreis: Aufschläge auf Börsenpreis je nach Gewicht

Beim Kauf von physischen Goldbarren als Wertanlage ist der Aufschlag auf den Goldpreis eine entscheidende Größe. Dieser hängt besonders von dem Gewicht der Goldeinheit ab. Als Faustregel gilt, je kleiner der Goldbarren oder die Goldmünze, desto größer ist der Aufschlag und desto teurer wird es für den Käufer. Für einen 1-Kilogramm-Barren Gold wird im Durchschnitt rund zwei Prozent auf den aktuellen Goldpreis aufgeschlagen. Bei einem 1-Gramm-Barren hingegen sind es häufig sogar mehr als 20 Prozent. Der Aufschlag kann für ein profitables Investment entscheidet sein.

Sie möchten erfahren wie Sie gefälschte Goldmünzen erkennen? Lesen Sie unseren Artikel zu Gefälschte Goldmünzen erkennen.

Beim Kauf von Gold auf seriöse Händler achten

Gold kann eigentlich in jeder Stadt gekauft werden. Wer zum Beispiel nach Goldhandel googelt, bekommt eine große Auswahl an Edelmetallhändlern präsentiert. Die meisten handeln mit Barren, Goldmünzen und viele nehmen auch Altgold entgegen. Doch nicht jeder Goldhändler ist gleich seriös. Hier ist besondere Vorsicht geboten, wo man sein Geld für Gold als Wertanlage tauscht, da oft größere Summen transferiert werden sollen. Einige bekannte und landesweit vertretene Edelmetallhändler bieten ihr Geschäft auch über einen Onlinehandel an. Wichtig ist, bei einem Anbieter auf der Website nachzusehen, ob dieser lizenziert ist und zum Beispiel eine hohe Anzahl an Referenzen aufweist.

Man sollte sich bei der Wahl eines Goldhändlers auf keinen Fall nur auf die ersten Suchergebnisse im Internet verlassen. Oft sind gerade bei den ersten Treffern schwarze Schafe dabei, die beim Auftritt des Shops den seriösen Seiten sehr ähneln können. Beim Goldverkauf als Wertanlage und Investment wird auf solchen Betrugsseiten auch Vorkasse verlangt, was üblich ist, jedoch wird das Gold nie geliefert und sein Geld bekommt man auch nicht wieder zurück. 

goldbarren-wertanlage-in-gold

Hier ist also höchste Vorsicht geboten. Eine Möglichkeit, wie man sich noch vor Betrugsseiten schützen kann, sind Listen von Betrugsseiten. Hier werden regelmäßig Betrugsseiten ausfindig gemacht und aufgelistet.

Alternative zum Goldkauf: Wertpapiere auf Gold

Wer seine Wertanlage nicht unbedingt physisch zu Hause haben möchte, sondern mehr an der Goldpreisentwicklung interessiert ist, für den kann ein börsengehandeltes Wertpapier die richtige Wahl für das Investment sein. Diese Wertpapiere nennen sich Exchange Trade Commodities (kurz ETCs), welche in der Regel mit physischen Goldbeständen hinterlegt sind. Darauf sollte zumindest geachtet werden, wenn man in ETCs Wertanlage in Gold wählt.

Ein ETC hat in der Regel attraktivere Konditionen bei der An- und Verkaufsspanne. Der Aufschlag, wie etwa bei einem Kauf von Goldbarren, fällt bei einem ETC meist kleiner aus. Ein Nachteil von ETCs gegenüber von Aktien oder Aktienfonds als Wertanlage ist, dass man bei einem Kauf von ETC Wertpapieren keine Miteigentümerschaft erhält. Rechtlich ist man Gläubiger gegenüber dem ETC-Herausgeber. Bei einer Insolvenz des Anbieters kann es dadurch zu Problemen kommen. Reales Gold hat auch hier einen großen Vorteil als Wertanlage.

Dennoch lassen sich Gold-ETCs schnell und meist einfach an der Börse handeln. Durch geringe Gebühren wird der Handel erleichtert. Ein Gold-ETC eignet sich auch für Anleger, die in ihrem Anlageportfolio einen bestimmten Anteil an Gold haben möchten. Hier lässt sich relativ flexibel das richtige Verhältnis der Wertpapiere-Klassen auf den gewünschten Goldanteil anpassen. Bei physischem Gold ist das natürlich auch möglich, jedoch etwas aufwendiger.

Steuervorteile bei Gold

Gold hat einige Steuervorteile zu bieten und ist daher eine optimale Wertanlage. Bei einem Goldkauf entfällt die Mehrwertsteuer. Auch Gewinne bei dem Verkauf von Goldbarren oder Goldmünzen werden nicht versteuert, wenn sich diese mindestens ein Jahr lang im Besitz des Verkäufers befunden haben.
Eine Wertanlage in Gold bietet also einige attraktive Möglichkeiten, die nicht nur in unsicheren Zeiten genutzt werden müssen.