silberpreisprognse-2030-hauptstadtgold-chart-sauelendiagramm-balken-weiß

Silberpreis Prognose 2030: Ein Ausblick auf die kommende Dekade

Silber ist ein wertvolles Metall, das oft für die Herstellung von Schmuck, Münzen, Elektronik und Fotografie verwendet wird. Es zählt mit Gold, Platin und Palladium zu den sogenannten Edelmetallen. Es hat die höchste elektrische Leitfähigkeit aller Metalle und ist daher ein sehr wertvoller Stoff für die Industrie und Wirtschaft im Allgemeinen. Der Silberpreis hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Höhen und Tiefen erlebt. In diesem Blogbeitrag wollen wir uns daher mit der Silberpreisprognose bis zum Jahr 2030 beschäftigen. 

Ein Anleger bezahlt für den Kauf einer Unze Silber zur sofortigen Auslieferung den Spot-Preis (Preis aktueller Wertpapiere, Devisen, Gold etc.) des Metalls. Für jeden Kauf wird den Anlegern in der Regel ein zusätzlicher Aufschlag auf diesen Preis berechnet. Der Silberwert wird pro Unze bepreist.  

Viele Faktoren, darunter Angebot und Nachfrage, Inflation und die Stärke des Dollars, beeinflussen den Silberpreis. Wenn das Angebot beispielsweise gering ist und die Nachfrage hoch, können die Preise steigen.  

Um ihr Geld sicher zu parken, greifen Investoren zunehmend auf konservative Anlagen wie beispielsweise Edelmetalle zurück.

Aktuelle Situation des Silbermarktes

Soll der Preis von Silber steigen oder fallen? 

Silber soll nach einigen Analysten und Experten im Jahr 2024 steigen. 4 Frühindikatoren stützen diese Silberpreisprognose für 2024: fallende Renditen, stagnierender US-Dollar, steigende Inflationserwartungen und sehr bullische CoT-Daten für Silber. 

Betrachtung der Angebots- und Nachfragesituation 

Neben der Reduzierung des Angebots an Silber ist auch das Vorkommen bzw. der Erzgehalt an Silber beim Abbau seit einigen Jahren gesunken. Die Erzgehalte werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die Art und Weise, wie Silber abgebaut wird und die steigenden Silberpreise. Um das Angebot zu erhöhen oder sogar aufrechtzuerhalten, müssen Bergbauunternehmen künftig mehr in Exploration und Erschließung investieren.  

Der Silberabbau wird insgesamt sehr stark von den Preisen der Nebenprodukte beeinflusst. Der Abbau von Nebenprodukten beträgt über 70 % des Silberförderprodukts. Die höheren Preise für Nebenprodukte wie beispielsweise Blei, Zink und Kupfer fördern den Abbau von diesen Metallen und subventionieren somit den Abbau von Silber. In den vergangenen Quartalen hat sich dieser Effekt auf das Angebot ausgewirkt. 

silberpreisprognse-2030-hauptstadtgold-silbermuenzen-mapleleave

Einflussfaktoren auf die Silberpreisentwicklung

Detaillierte Analyse der wichtigsten Einflussfaktoren: 

Um die Entwicklung der Silberpreise zu verstehen, muss eine umfassende Untersuchung einer Vielzahl von Faktoren durchgeführt werden. Aufgrund vieler unterschiedlicher Marktdynamiken ist die Untersuchung der Silberpreise kompliziert und im ersten Moment nicht leicht zu durchschauen. Beispielsweise würden weniger Angebot und Förderung auftreten, wenn die Förderkosten eine bestimmte Höhe erreichen.  

Aber höhere Silberpreise führen zu teurerer Produktion und Förderung, was das Angebot wiederum erhöht. Grundsätzlich werden die Preise von Edelmetallen im Allgemeinen von verschiedenen Faktoren beeinflusst. 

Hierzu zählen die weltweite Wirtschaftslage, die Abbaumenge, Angebot und Nachfrage, Technologie und Inflation, um nur einige der Faktoren zu nennen: 

  • Das Angebot und die Nachfrage sind maßgebende Schlüsselfaktoren für die Preisentwicklung von Silber besonders im Hinblick auf die Silberpreisprognose für das Jahr 2030. Preisschwankungen können aufgrund einer Veränderung in einem dieser Bereiche entstehen. Ein Streik in einer größeren Mine kann beispielsweise schnell das Angebot verringern und die Preise in die Höhe treiben. Die Entwicklung neuer Silberanwendungen, etwa in der Solarindustrie, kann die Nachfrage ebenfalls erhöhen und die Preise stark beeinflussen. 
  • Die technologische Entwicklung und der Bedarf bzw. die Nachfrage an Silber in der Industrie und Produktion im Allgemeinen sind in Zukunft ein entscheidender Faktor für Silberpreisprognose für das Jahr 2030.   
  • Silber wird schließlich in vielen Hightech-Anwendungen verwendet, was seine Nachfrage erhöht. Die Nachfrage nach Silber steigt in anderen Bereichen wie der Solartechnik, obwohl neue Technologien einige traditionelle Anwendungen, wie zum Beispiel Aluminiumlegierungen, ersetzen können. Daher könnte dieser technologische Fortschritt die Nachfrage und den Preis von Silber beeinflussen. Silber kann Strom bekannter Maßen besonders gut Leiten und spielt daher in der Industrie eine große Rolle. 
  • Die Inflation kann ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen, nicht nur direkt für Währungen wie Dollar oder den Euro, sondern auch entsprechend direkt für den Silberpreis. Silber hat in der Vergangenheit als Schutz vor Inflation gedient. Silber wird als wertbeständige Investition betrachtet, während Papierwährungen im Falle steigender Inflation an Wert verlieren können. Da die Preise von Gold und Silber oftmals aneinander gekoppelt sind, ist auch das Verhältnis zwischen ihnen wichtig. Einige Anleger nutzen das Gold-Silber-Verhältnis, um Handelsentscheidungen zu treffen. 

Daher hängt die Silberpreisprognose für das Jahr 2030 von unterschiedlichen und stark variierenden Faktoren ab.  

Silberpreisentwicklung von 1999 bis Anfang 2024 in USD

silberpreisprognse-2030-hauptstadtgold-chart-sauelendiagramm-balken-silberpreisentwicklung-1999-2024

Das Säulendiagramm zeigt die Jahresschlusskurse des Silbers von 1999 bis 2024 (nur Januar) und verdeutlicht die erheblichen Schwankungen durch die Markierung der Höchst- und Tiefststände in Rot bzw. Blau mit Preisangaben. Diese Darstellung veranschaulicht die Dynamik des Silbermarktes im Laufe der Zeit 

Die drei höchsten Schlusspreise für Silber im betrachteten Zeitraum waren: 

  • Jahr 2011 mit einem Schlusspreis von 22.88 USD 
  • Jahr 2012 mit einem Schlusspreis von 22.71 USD 
  • Jahr 2022 mit einem Schlusspreis von 22.43 USD 

Die drei niedrigsten Schlusspreise waren: 

  • Jahr 2002 mit einem Schlusspreis von 4.44 USD 
  • Jahr 2001 mit einem Schlusspreis von 4.91 USD 
  • Jahr 2003 mit einem Schlusspreis von 5.00 USD 

Diese Werte veranschaulichen die Spannweite der Silberpreisentwicklung über die Jahre hinweg. 

Silberpreisprognose 2030

Um eine Silberpreisprognose für das Jahr 2030 zu erstellen, gilt es verschiedene Faktoren zu beachten. Es gibt unterschiedliche Institutionen und Analysten, die jeweils andere Schätzungen abgegeben haben.  

silberpreisprognse-2030-hauptstadtgold-chart-sauelendiagramm-balken-silberpreisentwicklung-2024-2030

Die dargestellte Prognose der Silberpreisentwicklung bis 2030 basiert auf Daten von CoinPriceForecast und spiegelt eine langfristige Marktanalyse wieder.  

Das Säulendiagramm veranschaulicht die prognostizierte Entwicklung des Silberpreises bis 2030 und sagt einen Anstieg von knapp über 170 % von dem Jahr 2024 bis zum Jahr 2030 voraus. Beginnend mit einem Jahresendpreis von 23.82 USD in 2024, zeigt die Vorhersage einen kontinuierlichen und signifikanten Anstieg des Silberpreises, der bis zum Ende des Jahres 2030 auf 64.58 USD anwachsen soll. 

Bemerkenswert ist vor allem der deutlich beschleunigte Preisanstieg im Zeitraum zwischen 2026 und 2030, der auf eine Marktvolatilität oder erhöhte Nachfrage hindeuten könnte. Der stetige Anstieg unterstreicht das Potenzial von Silber als langfristige Anlage. 

Allerdings ist es sehr wichtig zu betonen, dass dies lediglich eine Vermutung ist. Es gibt zahlreiche Einflussfaktoren, die sich nicht immer genau berechnen lassen. Dies gilt generell für alle Prognosen und Analysen für die Zukunft. 

silberpreisprognse-2030-hauptstadtgold-chart-sauelendiagramm-balken-silberpreisentwicklung-2024-2030

Das zweite Diagramm zur Preisprognose bis zum Jahr 2030 basiert auf Daten von Beatmarket.com und zeigt eine stabile Preisentwicklung für Silber bis zum Ende des Jahres 2029 mit nur leichten Preisanstiegen über die Jahre hinweg. 

Die vorgestellte Silberpreisprognose weist einen langsamen Anstieg des Silberpreises bis 2029 aus, basierend auf den Daten von Beatmarket.com. Diese Entwicklung deutet an, dass trotz kurzfristiger Erwartungen einer rückläufigen Preisentwicklung infolge von Rezessionsängsten und einer Präferenz für sichere Anlageformen die langfristigen Aussichten für Silber positiv bleiben.  

Die Prognose des Silberpreises bis 2030 zeigt im Grunde einen stetigen, wenn auch mäßigen Preisanstieg, der von Faktoren wie hohen Inflationsraten, steigender Nachfrage von institutionellen Anlegern und zunehmendem industriellen Verbrauch angetrieben wird. 

Auch wenn extreme Preisspitzen wie in den Jahren 1980 und 2011 nicht erwartet werden, deutet der kontinuierliche Anstieg auf ein wachsendes Interesse am Silbermarkt und sein Potenzial als stabile Anlage hin. 

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Silberpreisprognose bis zum Jahr 2030 durchaus positiv und von der Annahme einer kontinuierlichen Steigerung geprägt ist.

Dennoch unterscheiden sich wie so oft die Annahmen von Analysten und Experten zu diesem Thema deutlich voneinander. Die Entwicklung des Silberpreises hängt schließlich von zahlreichen Faktoren ab, die nicht immer leicht zu kalkulieren sind, es können lediglich Annahmen getätigt werden, die nicht unbedingt zutreffen müssen.  

Silber kann dennoch eine empfehlenswerte Anlagemöglichkeit sein. Zu einem ausgeglichenen Portfolio, dass Wert auf Edelmetalle legt, gehört Silber mit Sicherheit dazu.  

silberpreis-Entwicklung-20-Jahre-hauptstadtgold-grafik-blau-balken

Die Entwicklung des Silberpreises in den letzten 20 Jahren

In diesem Beitrag befassen wir uns mit der Entwicklung des Silberpreises in den letzten 20 Jahren. Als eines der Edelmetalle neben Gold und Platin, zählt Silbers zu den gefragtesten Rohstoffen der Erde. Seit Jahrtausenden wird es als Zahlungsmittel verwendet und hat seinen Wert über die Zeit bewahrt. Wie der Goldpreis hat auch der Silberpreis in der Vergangenheit zahlreiche Höhen und Tiefen durchlebt. Dennoch gilt es als eine Anlage, die in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit eine solide Absicherung bieten kann. 

Silberpreis Entwicklung der letzten 20 Jahre

Am 18. Januar 1980 erreichte der Silberpreis mit 49,45 USD pro Unze einen historischen Höchststand, der bis heute unübertroffen ist. Ein weiterer signifikanter Wert wurde am 25. April 2011 verzeichnet, als der Preis auf 46,260 USD anstieg. Es sollte der entscheidende Hochpunkt der Entwicklung des Silberpreises der letzten 20 Jahre sein.  

Der Silberpreis erreichte im Jahr 2011 mit knapp 48 USD pro Unze einen Höchststand, bevor dieser wieder deutlich fiel. Ende 2020 kam es zu einer deutlichen Erholung, die von der globalen Coronavirus-Pandemie und den wirtschaftlichen Turbulenzen beeinflusst worden war. In diesen ungewissen Zeiten erwies sich Silber als stabile Anlage und verlässliche Investition. Betrug der Preis Anfang 2003 noch 5 bis 6 USD pro Unze, lag dieser Ende 2023 bei 23 bis 24 USD pro Unze. Die Entwicklung des Silberpreises in 20 Jahren war somit insgesamt von einem deutlichen Anstieg geprägt.  

Der Silberpreis hat in diesem Jahr dennoch enttäuscht und ist von einem Hoch von knapp über 26 USD im April bzw. Mai auf ein Tief von 20 USD zu Beginn des 4 Quartals gefallen. 

Im Jahr 2023 wurden der Silberpreis und die Edelmetalle im Allgemeinen durch die Erhöhung der Zinsen von den Zentralbanken wie FED und EZB gedrückt. Die Zinsen werden jedoch aufgrund der hartnäckig hohen Inflation längerfristig höher bleiben. Dies ist jedoch nicht der alleinige Faktor, welcher die Entwicklung des Silberpreises in den kommenden 20 Jahren bestimmt. Faktoren wie Angebot und Nachfrage oder geopolitische Ereignisse können den Silberpreis ebenfalls maßgeblich beeinflussen.  

Wie viel wird Silber in 10 Jahren wert sein?

Im letzten Oktober haben die Krisen im Nahen Osten und die Suche der Anleger nach sicheren Häfen zu einem Anstieg des Silberpreises beigetragen. Die ungewisse weltpolitische Lage wirkt sich in der Regel positiv auf die Preisentwicklung der Edelmetalle wie Silber aus. Solange sich die allgemeine Entwicklung der US-Staatsanleihen Renditen nicht umkehrt, könnte sich der Silberpreis jedoch nicht besonders positiv entwickeln.  

Nach der Prognose der Citigroup dürfte jedoch der Silberpreis in den nächsten Monaten zwischen dem zweiten Halbjahr 2023 und der zweiten Jahreshälfte 2024 einen Höchststand von 30 USD pro Unze erzielen. Dies ist vermeintlich darauf zurückzuführen, dass die Anleger, die in dem Metall nach dem deutlichen einmonatigen Preisrückgang seit Februar einen höheren Wert sehen und daher mit einer baldigen Erholung rechnen. 

Bullen- und Bärenmärkte

Einige Fachleute sind der Meinung, dass sich der Silberpreis in Vorwegnahme eines Rückgangs der US-Zinsen und Realrenditen wieder erholen wird. Sie nehmen an, dass es im vierten Quartal 2023 oder Anfang 2024 zu einer Trendwende im US-Wachstum kommen wird. Dies wird wahrscheinlich auf dem Dollar lasten, da die Wirtschaftsexperten eine weitere Abschwächung der US-Zinsen und des Dollars erwarten. 

Die Silberpreis Entwicklung der nächsten 20 Jahre kann grundsätzlich sowohl durch Bullen- als auch durch Bärenmärkte jeweils unterschiedlich beeinflusst werden. Sollten die Rohstoffe erneut in einen Bärenmarkt eintreten – wie zwischen 2010 und 2020 – könnte nach unterschiedlichen Schätzungen der Preis für Silber zwischen 50 % und 90 % fallen. Derartige Schätzungen basieren auf frühen Situationen am Markt. Von 1980 bis 2000 fiel zum Beispiel der Preis für Silber von einem Höchststand von 49,95 USD pro Unze auf etwa 5 USD pro Unze. Dies war ein sehr drastischer Einbruch. Es entspricht einem Einbruch von knapp 90 %. Während der Silber-Baisse in den 2010er Jahren fiel der Preis für Silber von etwa 30 USD pro Unze auf ein Tief von 15 USD pro Unze. Ein entscheidender Tiefstand der Silberpreisentwicklung der letzten 20 Jahre. 

Was könnte bei einem Bullen Markt passieren?

Die Entwicklung des Silberpreises könnte in den nächsten 20 Jahren auch deutlich anders laufen. Sollte der Silberpreis einen allgemeinen Aufschwung erleben, könnte der Preis innerhalb von 10 Jahren zwischen 600 % und 3.000 % steigen.  

Diese Schätzung ergibt sich, wenn man auch hier wieder in die jüngere Vergangenheit schaut. In den früheren Bullenmärkten konnte Silber ein sehr starkes Wachstum verzeichnen. In den 1970er Jahren kletterte der Silberpreis von 1,70 USD pro Unze auf fast 50 USD pro Unze. Das ist eine Steigerung von fast 3.000 % in 10 Jahren. Während der Aufwärtsbewegung in den 2000er Jahren stieg der Silberpreis von einem Tiefstand von 5 USD pro Unze auf 30 USD pro Unze. Das ist eine Steigerung von 600 %. Silber kann in einer Haussephase zu den am besten performenden Metallen zählen. Daher hat sich der Silberpreis in den vergangenen 20 Jahren erheblich entwickelt. 

silberpreis-Entwicklung-20-Jahre-hauptstadtgold-silberbarren-gestapelt

Fazit

Die Silberpreisentwicklung der letzten 20 Jahre war von Hochs- und Tiefs geprägt. Der Silberpreis wurde von unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst. Der Silberpreis hat das Potential, auch in Zukunft einen positiven Trend zu erleben. Die steigende Nachfrage und die wirtschaftlichen Veränderungen können den Silberpreis durchaus weiter begünstigen. 

rhodium-ankauf-haupstadtgold

Silber als Investition: Warum es jetzt sinnvoll sein könnte

Silber ist ein Edelmetall, welches seit Jahrtausenden vom Menschen als ein Objekt von hohem Wert angesehen wird. Es zählt zu den wertvollsten Metallen, die wir kennen und diente mehrfach in der Vergangenheit und bis heute als ein offizielles Zahlungsmittel. Immer wieder tritt in letzter Zeit das Thema Silber in den Medien in den Fokus. Ob Newsseiten im Internet oder bekannte Investoren, Silber wird immer wieder als eine gute und sinnvolle Wertanlage erwähnt. Doch ist ein Investment in Silber wirklich sinnvoll? Wenn ja, welche Gründe sprechen für dieses Edelmetall?

Ist Silber eine gute Geldanlage?

Silber kann in verschiedenen Variationen erworben werben. Sowohl als physische als auch als digitale Wertanlage, als Barren oder als Münze, in Form von Schmuck oder als Bestandteil von Handys oder Elektroautos. Silber besitzt in der Industrie verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Aber auch als Anlageobjekt hat es sich immer wieder in der Vergangenheit bewährt. Es kann wie Gold durchaus eine gute Wertstabilität in wirtschaftlichen und globalen Krisen aufzeigen. Aufgrund der derzeit weltweit schwächelnden Konjunktur und vermehrten Krisenherden, kann ein Edelmetall wie Silber als Investition durchaus sinnvoll sein.

Silber kann wie Gold zu den eher etwas konservativeren Geldanlagemöglichkeiten gezählt werden. Es verspricht keine extrem hohen Sprünge im Wert wie manche Aktien, kann jedoch dafür auf der anderen Seite mit einer gewissen Wertstabilität punkten. Silber kann wie Gold möglicherweise einen guten Schutz gegen Inflation und eine verfehlte Geldpolitik bilden. Dennoch kann man über die Silberpreisentwicklung keine allzu konkreten Aussagen treffen. Fakt ist, dass es mit der aufkommenden Elektromobilität und in der Industrie im Allgemeinen einen immer größeren Stellwert als Rohstoff bekommen könnte und damit auch theoretisch an Wert gewinnen kann.

Hat Silber eine Zukunft?

Im Falle von Silber gibt es viele Sektoren, für welche es als ein Rohstoff von Nutzen ist. In den letzten Jahren entfiel mehr als die Hälfte der jährlichen weltweiten Silbernachfrage auf die Industrie und auf die Produktion von verschiedenen Gütern.

Mit anderen Worten: Der Einfluss des Wirtschaftswachstums auf den Silberpreis ist weitaus größer als der Einfluss auf den Goldpreis. Nur 10 bis 15 Prozent der weltweiten jährlichen Goldnachfrage werden für industrielle Zwecke verwendet.

Aufgrund seiner physischen Festigkeit, seines Glanzes, seiner Formbarkeit und seiner Dehnbarkeit wird Silber seit Tausenden von Jahren auch für die Herstellung von Schmuck, Geschirr und in der Kunst verwendet worden. In der Industrie macht man sich die Leitfähigkeit von Silber, seine Lichtempfindlichkeit und seine antibakteriellen Eigenschaften zunutze.

Heute wird Silber in Löt- und Hartlotlegierungen, Batterien, Zahnmedizin, Glasbeschichtungen, LED-Chips, Medizintechnik, Kernreaktoren, Fotografie und Fotovoltaik verwendet.

Silber Was versteht man unter dem Gold-Silber-Ratio?

Das Gold-Silber-Verhältnis ist ein Indikator. Es gibt an, wie viele Unzen Silber benötigt werden, um eine Unze Gold zu kaufen. Investoren erhoffen sich eine Vorstellung davon, wie die beiden Edelmetalle bewertet werden, indem sie das Gold-Silber-Verhältnis im Laufe der Zeit beobachten. Dies kann ihnen bei der Entscheidung helfen, welches Metall sie zu einem bestimmten Zeitpunkt kaufen und welches sie zu einem bestimmten Zeitpunkt verkaufen sollten.

Entscheidend ist, dass die Kurve des Gold-Silber-Verhältnisses nichts über das allgemeine Preisniveau oder die absolute Preisentwicklung aussagt. Sie stellt einen relativen Wert dar. Sie zeigt lediglich das Verhältnis von Silber- zu Goldpreisen an. Sowohl Preissteigerungen als auch Preisrückgänge können zu einer Korrektur des Verhältnisses führen. 

silber-eigneschaften

Fazit

Silber könnte als Investment durchaus sinnvoll sein. Man sollte nicht sein ganzes Geld  in Silber investieren, dieses jedoch mit in sein Portfolio aufzunehmen kann zur Diversifizierung und zur Stabilität Ihrer Investitionen durchaus beitragen. Silber könnte in Zukunft eine immer wichtigere Rolle als Edelmetall für die Industrie einnehmen. Es bildet einen essenziellen Rohstoff für verschiedene wichtige Produkte und Güter, die in Zukunft eine immer wichtigere Position einnehmen könnten. Beispiele sind die Produktion von Batterien für Elektroautos oder Fotovoltaikanlagen.

news-palladium-ankauf-chart4

Palladium- und Silberpreis aktuelle Prognose

Prognose für Palladium Preise

Palladium hatte Mühe, sich von dem mehr als 40-prozentigen Rückgang von seinem Höchststand von 2855,00 USD zu erholen und könnte nun am Rande weiterer Verluste stehen. Der XPD/USD (Definition für XPD siehe unten) erreichte seinen Tiefststand im September 2019 bei 1596,00 und erreichte einen Höchststand von über 20 Prozent. Der fundamentale Auslöser für die Erholung des Edelmetalls dürfte zum großen Teil auf die Aussicht auf virusbedingte Unterbrechungen wichtiger Bergbaubetriebe in Südafrika zurückzuführen sein. Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Silberpreis und den Palladiumankauf.

Definition:
XPD – Palladium Unze.
Der Währungscode für eine Palladium Unze ist XPD.

XPD/USD-Chart erstellt mit TradingView

Dieser Angebotsschock hat den Abwärtsdruck auf das wachstumsverankerte Edelmetall vorübergehend gemildert, nachdem das Virus weltweit einen Marktweiten Ausverkauf risikoorientierter Anlagen katalysiert hatte. Palladium erlitt jedoch vor kurzem seinen größten Tagesverlust am 21. und wird nun an einem wichtigen Wendepunkt bei 1950,50 gehandelt. Sollte der Durchbruch mit einem Follow-Through gelingen, könnte Palladium Unzen/USD die Unterstützung bei 1596,00 $ erneut testen.

XAG/USD – WeeklyChart

XPD/USD-Chart erstellt mit TradingView

Ein Blick auf das Wochen-Chart zeigt jedoch einen vorsichtig optimistischen Ausblick für Palladium-Bullen. Während XPD/USD den zweijährigen Aufwärtstrend durchbrochen hat, blieb ein Durchbruch aus, sodass es in der Folge höher gesprungen ist und nun über dem steigenden Unterstützungskanal gehandelt wird. Sollten sich die Fundamentalaussichten jedoch weiterhin über die Basisprognose hinaus verschlechtern, könnten die Palladiumpreise die Unterstützung erneut testen und zerschlagen, was zu einem aggressiven Verkaufskampf führen könnte.

Aussichten für die Silberpreise

Nach einem kurzen Handel in der Kompressionszone zwischen dem Widerstand bei 18,476 und der steigenden Unterstützung durchbrach XAG/USD die Steigung der Aufwertung und fiel um über 30 Prozent. Der Verkaufsdruck ließ jedoch um die 11-Jahres-Tiefs nach, und das Paar erholte sich wieder, nachdem es ein Tief von 12,653 erreicht hatte. Die Kursaktion könnte jedoch zögerlicher werden, da sich XAG/USD dem früheren Widerstandsniveau nähert, das sich der Unterstützung bei 16,541 nähert. Sollte er nicht entfernt werden, könnte dies zu einer Kapitulation und einem erhöhten Liquidationsdruck führen.

XAG/USD-Chart erstellt mit TradingView

Auch ein Blick auf das Tages-Chart zeigt ein besorgniserregendes Bild. Die Silberpreise stiegen nach ihrer Umkehrung bis vor kurzem in einem steilen Aufwärtstrend und laufen nun Gefahr, unter einem zuvor absteigenden Widerstandskanal zu handeln. Sollte er diesen mit dem darunter liegenden Durchbruch durchbrechen, könnte dies einen rückläufigen Überhang auslösen und den Verkaufsdruck erhöhen. Man sollte sich gut überlegen, ob man nicht einen Silberankauf aufsuchen sollte bei den Preisen…

Das könnte Sie auch interessieren: Der wahre Unterschied zwischen Silber und Sterling Silber.

XAG/USD – Tages-Chart

Mit TradingView erstelltes XAG/USD-Diagramm

Wir sind für Sie da!

Bei Fragen rund um das Thema Gold News und Goldankauf steht Ihnen das Team von Hauptstadtgold gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach hierzu. Auf unserer Börsenseiten können Sie die aktuellen Silber- und Palladiumpreise für Ihre Wertsachen ganz einfach und schnell selbst ermitteln.

goldankauf-berlin-silberbarren

Silberbarren auf Überholkurs! Wann Sie Silber verkaufen sollten!

Silber Rallye bereits gestartet

Zurzeit verkaufen viele Ihre Tafelsilber und Silberbarren. Es wird jedoch erwartet, dass Silberbarren in den kommenden Jahren im Vergleich zu Gold und andere Edelmetalle sowie die weit überbewerteten Risikoanlagen von Aktien und Anleihen übertreffen werden, was die Rendite angeht. Silberbarren sind auf Überholkurs. Das nominale Rekordhoch von 50 Dollar im Jahr 1980 und im Jahr 2011 wird mit ziemlicher Sicherheit in den nächsten zwei Jahren erreicht werden. Silber stieg 2019 um 15,5 % und schloss knapp unter 18 $/oz; ein 50 %iger Anstieg im Jahr 2020 würde uns auf 27 $/oz und ein 80 %iger Anstieg im folgenden Jahr auf 48,60/oz bringen.

goldankauf-berlin-silberbarren-clever-verkaufen

Silber Bestandteile clever verkaufen

Sie sollten einige Ihrer Bestände zu etwa 48 $/oz, einige zu etwa 90 $/oz, einige zu etwa 135 $/oz usw. zu verkaufen. Dies gilt nur für die vielen Käufer von Silberbarren, die überbewertet sind und einen hohen Anteil an Silber haben – sagen wir über 10 % oder 20 %. Anleger mit kleinen Zuteilungen, die näher an 5 % liegen, sollten nur einen kleinen Betrag verkaufen, wenn der Preis parabolisch ist oder wenn sie das Geld in einer Krise für alltägliche Ausgaben oder Bedürfnisse benötigen. Alle Investoren sollten eine finanzielle Kernzuweisung für Gold- und Silbermünzen und -barren haben.

Ein Tipp: Vermeiden Sie digitale Edelmetalle, Plattformgold, Gold-Token und Krypto-Gold

Beliebte und flüssige Goldformate sollten in Besitz genommen und auch in flüssiger, sicherer Lagerung in ihrem eigenen Land und mindestens einer anderen sicheren Gerichtsbarkeit aufbewahrt werden. Zürich ist nach wie vor der liquideste und sicherste Ort der Welt für den Besitz von Gold- und Silbermünzen, sowie Goldbarren und Silberbarren.

Hier erfahren Sie mehr, über die aktuellen Goldpreise

Goldpreis profitiert durch den aktuellen Silberkurs

Der Goldpreis ist derzeit enorm hoch, daher eignet es sich die Goldbestände zu verkaufen und die Silberbestände zu erhöhen. Hauptstadtgold eignet sich hierzu ideal, da wir als seriöser Edelmetallhändler auf Transparenz und faire Preise großen Wert legen.

Unser Rat

Streuen Sie schlau und verteilen Sie Ihr Anlagevermögen in verschiedene Edelmetalle wie Platin, Palladium, Silber und Gold. So minimieren Sie stets Ihr Risiko. Sollten Sie auf eine Anlage konzentrieren sein, bietet es sich an, Ihre Goldbarren oder Krügerrand zu verkaufen und Ihr Risiko auf mehrere Edelmetalle zu streuen.

Sie haben Fragen rund um  Silberbarren oder wann Sie verkaufen sollten?

Kein Problem, wir haben Antworten und faire Preise! Wir freuen uns über Ihre Kontaktanfrage.

goldankauf-berlin-silberbarren-goldpreis-profitiert