viele-goldmuenzen-eines-muenzhaendlers-auf-einem-haufen

Tipps, wie Sie gefälschte Goldmünzen erkennen

Nicht nur Rolexuhren werden heutzutage gern gefälscht, ganz besonders gewiefte Fälscher greifen mitunter auch auf die  Goldmünze zurück. Warum? Gold fasziniert die Menschen bereits seit Jahrtausenden und der Wert des Edelmetalls steigt stetig und beständig. Kein Wunder, dass Gold mehr und mehr in den Fokus von raffinierten Fälschern rückt – so wie zum Beispiel in der Geschichte der jüngsten Vergangenheit, als eine Berliner Juwelierfamilie gefälschte Goldmünzen über ihre Juwelierläden in Umlauf brachte.
Damit Sie sich beim Erwerb von Goldmünzen auch weiterhin sicher fühlen können, erfahren Sie hier, woran Sie als Laie gefälschte Goldmünzen erkennen. Direkt sei gesagt – wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, besuchen Sie den Münzhändler Ihres Vertrauens.

Was versteht man unter gefälschten Goldmünzen?

Wenn Sie an gefälschte Goldmünzen denken, haben Sie vermutlich erst einmal Münzen aus unechtem Gold im Kopf. Diese sind natürlich auch falsch. Gefälschte Goldmünzen können aber auch aus echtem Gold hergestellt sein. Zum Beispiel dann, wenn diese aus geraubtem Gold bestehen und illegal produziert werden. Denn gestohlenes Gold wird oft eingeschmolzen und weiterverarbeitet, sodass es später nicht mehr in der geraubten Form wiedererkennbar ist.

Wie Sie eine Goldmünze auf ihre Echtheit prüfen:

  • Vergleich
    Vergleichen Sie Ihre Goldmünze mit anderen Münzen der gleichen Sorte oder der gleichen Prägung und betrachten Sie die Stempelung exakt. Gefälschte Münzen sind oftmals ungenau geprägt und weisen minimale Unterschiede zu der echten Stempelung auf.
  • Magnetprüfung
    Nutzen Sie einen starken, funktionsfähigen Magneten, um die Echtheit Ihrer Goldmünze zu prüfen. Prüfen Sie zunächst die Funktionsfähigkeit des Magneten. Funktioniert dieser einwandfrei, testen Sie Ihre Goldmünzen. Die Münzen dürfen nicht vom Magneten angezogen werden, da Gold nicht magnetisch ist.
  • Gewicht
    Gefälschte Goldmünzen haben oft ein anderes Gewicht als echte Münzen. Daher bietet es sich an, die Münzen zu wiegen und mit dem Gewicht der echten Münzen zu vergleichen. Gefälschte Goldmünzen werden nicht etwa aus Katzengold hergestellt, sondern meist aus Metallen mit ähnlicher Dichte wie Gold. Ist die gefälschte Münze aus Wolfram hergestellt, welches eine fast identische Dichte zu Gold mitbringt, dann ist ein Gewichtsunterschied für einen Laien fast nicht zu sehen. Ein anerkannter Goldhändler sollte Ihnen für eine Prüfung beiseite stehen, egal ob Sie eine Maple Leaf Münze kaufen, eine Krügerrand verkaufen oder nur eine Prüfung Ihrer Münze möchten.
  • Klang und Angaben prüfen
    Der Klangtest ist sinnvoll für Goldkenner, die bereits wissen, wie Gold sich „anhört“. Echte Goldmünzen „Singen“ beim Stoß mit einem anderen metallischen Gegenstand, gefälschte Münzen klingen eher dumpf. Außerdem gibt es bei Goldmünzen und Barren Prägungen und Angaben, die zwingend vorhanden sein sollten. Weist Ihr Gold diese nicht auf, handelt es sich um eine Fälschung.

Unsicher, ob Sie in Gold oder lieber Alternativen investieren? Lesen Sie unseren Gold vs. Bitcoin Vergleich.

Tipps: Wenn Sie beim Kauf von Goldmünzen ganz sichergehen wollen, dass es sich um legale, echte Münzen handelt, ziehen Sie am besten den Rat eines Experten zur Seite. Kaufen Sie Ihre Krügerrand Münzen nur bei zertifizierten online Händlern oder beim Juwelier Ihres Vertrauens vor Ort. Ein etablierter Juwelier erkennt mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit eine Fälschung, während dies hingegen für einen Laien nicht immer ganz einfach ist. Kaufen Sie Ihre Goldmünzen bestenfalls immer bei einem etablierten und seriösen Verkäufer. Erwerben Sie Gold auf keinen Fall über anonyme Plattformen im Internet wie zum Beispiel eBay. Auch sollten Sie niemals auf Flohmärkten oder von Personen, die augenscheinlich einen Notverkauf vollziehen möchten, Gold oder Goldmünzen kaufen. Hier handelt es sich oftmals um Betrugsmaschen, in denen der Verkäufer aus einer plötzlichen Notlage dringend „wertvollen Familienschmuck” verkaufen muss. Oder diesen als Pfand anbietet. Im Nachhinein stellt sich dieser dann als wertlos heraus und der Verkäufer ist nicht mehr aufzufinden.

kruegerrand-von-2017-verkaufen

Was können Sie nach dem Kauf von falschen Goldmünzen tun?

Es gestaltet sich leider oft als schwierig, Geld nach dem Kauf von gefälschten Goldmünzen oder Goldbarren zurückzuerhalten. Kontaktieren Sie Ihre Bank, erstatten Sie Anzeige und verkaufen Sie die falschen Goldmünzen auf keinen Fall weiter – denn dann machen Sie sich selbst strafbar. Soweit sollte es aber gar nicht erst kommen: Achten Sie beim Kauf auch ganz einfach auf den Preis – ein seriöser Verkäufer wird sein Gold selten unter dem aktuellen Marktpreis veräußern.

titelbild-blog-silbermünzen-vor-steigenden-kursen

Ist Silber als Wertanlage gut geeignet?

Silber – das Edelmetall spielt in letzter Zeit eine immer größere Rolle. Denn nach aktuellen Studien könnte es zeitnah knapp werden und somit Silber als Wertanlage an Bedeutung gewinnen. Viele unserer Kunden verkaufen ihr altes Silberbesteck bei unserem Silberankauf, um dies in zahlungsfähigere Silbermünzen zu tauschen. Während in der Vergangenheit für Anleger vor allem Gold gut geeignet war, könnten sich zukünftige Investments in Edelmetalle nun auch in Richtung Silber verlagern.

Das zeigt auch ein Blick auf die aktuelle Marktsituation: In Singapur wird gerade ein gigantischer Silberspeicher gebaut, der über 15.000 Tonnen Silber beherbergen kann. Der Edelmetallhändler Silver Bullion will der zu erwartenden Silberknappheit zuvorkommen.

Silber – die Historie

Silber ist ein „Übergangsmetall“, das optische Erscheinungsbild ist metallisch weiß und glänzend. Bereits seit 5000 vor Chr. wird Silber von uns Menschen genutzt und verarbeitet – früher war das Edelmetall sogar zeitweise wertvoller als Gold, bevor es ab den 1870-er Jahren dann wieder an wirtschaftlicher Bedeutung verlor. Die bedeutsamsten Silbervorkommen befinden sich in den USA, Kanada, Bolivien, Peru und Mexiko.

Zum Vergleich: Silber kommt 20-mal häufiger vor als Gold, jedoch 700-mal seltener als Kupfer. Es findet sich in der Natur in Form von Körnchen, Plättchen oder kleinen Verästelungen, also in weitaus kleineren Formen als die bekannten größeren Goldnuggets. Um Silber zu schmelzen, ist eine Temperatur von 961 Grad Celsius notwendig. Da Silber im Vergleich zu anderen Metallen weich und dehnbar ist, lässt es sich gut formen und verarbeiten. Deshalb wird Silber so häufig für Silberschmiedearbeiten genutzt, zum Beispiel für Schmuck, Tafelsilber, Medaillen und Münzen.

gestapelte-silbermuenzen-zur-geldanlage

Silber als Wertanlage – der Trend

Silber gewinnt zunehmend an Beliebtheit für Anleger. Warum ist das der Fall?

1. Silber ist sicher und beständig. Das Edelmetall wird bereits seit mehrenden Tausenden Jahren geschätzt und war schon weit vor Christi ein beliebtes Währungsmetall.

2. Es ist in einer kleinen Stückelung erhältlich und wesentlich günstiger in der Anschaffung als Gold. Ihre Investition ist somit überschaubarer und in Krisenzeiten wahrscheinlich leichter zu veräußern.

3. Silber wird knapp. Verschiedene Studien und Modelle besagen, dass Silber in den nächsten zwei bis drei Jahrzehnten erschöpft sein wird. Gleichzeitig benötigt die Industrie für Produktionen – zum Beispiel für E-Mobilität und Solarenergie – immer mehr Silber. Und der Bedarf für Schmuck, Münzen und auch als Wertanlage steigt ebenfalls stetig an. Das Ergebnis: Selbst Wallstreet Online warnt bereits vor einer bevorstehenden Verknappung und Explosion des Silberpreises.

Mehr erfahren? Lesen Sie unseren beliebten Artikel: “Silberbarren auf dem Überholkurs”

In Silber investieren – Tipps für Sie als Anleger

Wenn Sie in Silber investieren möchten, entscheiden Sie sich am besten für den kanadischen Maple Leaf, für die Silbermünze Känguru von Perth Mint oder die stabile Krügerrand Münze. Wenn Sie Wert auf schöne Motive legen und auf eine zusätzliche Wertsteigerung spekulieren, sind auch Sammlermünzen, zum Beispiel aus der australischen Serie Koala, Luna oder der chinesischen Panda-Serie sinnvoll. Die Münzen sind meist in verschiebenden Größen erhältlich – von einer halben Unze bis zu 10 Kilogramm schweren Silbermünze ist alles möglich.

Eine dritte Möglichkeit ist der Kauf von Münzbarren. Diese sind zwar offiziell auch Münzen, werden aber in der Form eines Barrens gehandelt. Die Barren sind nicht günstiger als Münzen, jedoch leichter zu lagern und zu stapeln.

Wichtig: Kaufen Sie Silber immer beim Edelmetallhändler – online oder offline. Dort können Sie das Silber bei Bedarf dann auch einfach wieder verkaufen.