• 999er (24,0 kt) Feingold 34,18 €/g
    • 916er (22,0 kt) Gold 30,57 €/g
    • 900er (21,0 kt) Gold 30,19 €/g
    • 750er (18,0 kt) Gold 25,03 €/g
    • 585er (14,0 kt) Gold 19,11 €/g
    • 333er (8,0 kt) Gold 11,11 €/g
    • 999er Silber 0,44 €/g
    • 925er Silber 0,41 €/g
    • 900er Silber 0,40 €/g
    • 800er Silber 0,35 €/g
       
  • .

    Tafelsilber und Silberbesteck verkaufen

    Ein weit gebräuchlicher Begriff im deutschsprachigen Raum ist Tafelsilber. Speziell antikes Tafelsilber kann sich als ein kleiner Schatz herauskristallisieren. Der Verkauf kann sich auszahlen.

    Traditionell hat Tafelsilber für gutbürgerliche Familien einen emotionalen Wert. Gerne mal werden Silberbesteck Sammlungen über Generationen vererbt. Zudem ist Silbernes Besteck ein beliebtes Hochzeitsgeschenk. Bekanntermaßen sind Silberschmuckstücke und Silbermünzen seit Jahrtausenden im Umlauf. Es gerät oftmals in Vergessenheit, dass Tafelsilber ähnlich alt ist. Die klassische Legierungsform für antikes Tafelsilber ist 800 und 835 Silber. Dabei wird Silber für gewöhnlich mit Kupfer legiert.

    100% Silber ist von Natur aus zu weich für den alltäglichen Gebrauch. Der geringfügige Anteil an Kupfer sorgt für eine robuste Materialbeschaffenheit, läuft weniger an und macht das silberne Besteck bezahlbar. Unter Tafelsilber versteht man massive Silber-Gebrauchsgegenstände und silberne dekorative Elemente, die auf eine „Tafel“ gehören. Es ist das Resultat hochwertiger Silberschmiedearbeit und ein Symbol für eine feinsinnige Tischkultur. Insbesondere im deutschsprachigen Raum.

    Hierzu zählt man unter anderem:

    Silberbesteck – Silbergabeln, silberne Kuchengabeln, Silbermesser, Silberlöffel, silberne Teelöffel, Silber Salatbestecke oder Tranchierbestecke

    Silbernes Essgeschirr – silberne Servierplatten, Silberschüsseln, Silber Saucieren, Silberteller, silberne Kannen, silberne Untersetzer

    Ebenfalls kommen Silberne Kronleuchter bzw. Silberleuchter auf den Tisch. Ein Beispiel für antikes Tafelsilber ist Besteck aus dem Hause Pierre Queille, die rund um das Jahr 1900 entstanden. Hochwertiges Tafelsilber ist beständig, solide und liegt mit seinem massiven Gewicht angenehm in der Hand. Silberschmiede-Manufakturen der neueren Zeit nutzen verstärkt 925 Sterlingsilber. Mit einem Anteil von 92,5 % Silber und 7,5 % Kupfer oder weiteren Edelmetallen sind diese Bestecke besonders hochwertig. Bekannte deutsche Marken sind WMF, Wilkens und Robbe & Berking. Aus Frankreich ist Christofle ein gängiger Name. Dabei ist die Auswahl vielseitig, von elegant bis hin zu extravagant.

    Ob es sich um Tafelsilber handelt, erkennen sie u.a. an dem Echtheits-Silberstempel 800, 830, 835, 900, 925 (Sterlingsilber) oder 10, 12-16 Lot. Im Speziellen war der Lot-Stempel bis in die 70er Jahre die übliche Kennzeichnungsform. Zudem erkennen sie an den Meisterzeichen das individuelle Zeichen der Manufakturen. Sofern sie auf eine Krone und ein Halbmond stoßen sollten, ist das ein Symbol für das Herkunftsland Deutschland.

    Gesondert sollten sie Messer betrachten. In der Regel sind Klingen aus Edelstahl gefüllte Griffe (z.B. mit Sand) und wirken sich durch Abzüge auf den Ankaufspreis negativ aus. Ungeeignet wären Silberklingen, da Silber sehr weich ist und folgerichtig im Zeitablauf stumpf wird.

    Gold

    999er

    916er

    900er

    750er

    585er

    333er

    Silber

    999er

    925er

    900er

    835er

    800er

    700er

    625er

    Platin

    999er

    950er

    750er

    Palladium

    999er

    950er

    500er

    SUMME*

    * Dieser Wert kann bis zur richtigen Auswertung abweichen.

    1 Diese Preise gelten für Geschäftskunden

    Der Online Silberankauf mit dem kostenlosen, versicherten Versandpaket 

    Vorschaubild

    Tafelsilber und Silberbesteck verkaufen in Berlin

    Obgleich sie nun als Privatperson eine Silberbesteck Sammlung geerbt oder Tafelsilber auf dem Flohmarkt gekauft haben. Unter dem Strich überlegen sie nun das Silberbesteck zu verkaufen?

    Erfahrungsgemäß ist für den Nichtfachmann der tatsächliche Wert von Silberbesteck nicht zu ermitteln. Die Unsicherheit ist groß. Hauptstadtgold ist eine erfahrene Scheideanstalt aus Berlin und besitzt die nötige Expertise im Ankauf und Handel von Silber. Dabei erfolgt bei der professionellen Silberanalyse die Vergütung in Gramm. Die Kalkulationsbasis ist der tagesaktuelle Silberpreis an der Börse. Wir sind eine seriöse Scheideanstalt, die den Preisvorteil direkt an ihre Kunden weitergibt. Insbesondere entfällt eine Händlerprovision, da ihr Silber von uns direkt vor Ort geschmolzen und weitergehandelt wird. Gehen sie auf Nummer sicher.

    Vereinbaren sie telefonisch oder via Mail einen Termin in unserem Ladengeschäft für ein unverbindliches Beratungsgespräch. Unsere qualifizierten Mitarbeiter werten anhand modernster Analyseverfahren ihre Silberstücke aus und geben ihnen wertvolle Tipps. Für unsere Kunden aus Berlin und Potsdam bieten wir zudem einen Hausbesuch unserer Experten an.

    Tafelsilber und Silberbesteck Ankauf online

    Außerhalb der Region Berlin/Potsdam können sie bundesweit den kostenlosen, versicherten Versand ihrer silbernen Wertgegenstände auf dem postalischen Weg nutzen.

    Gerne senden wir ihnen die Versandtasche zu. Hinsichtlich der Edelmetallzusammensetzung wird ihr versendetes Silber in unserem Labor  präzise analysiert und bewertet. Anschließend erhalten sie innerhalb weniger Werktage ein unverbindliches Kaufangebot. Parallel nutzen sie gerne unseren Live Goldrechner. Ermitteln sie transparent ihren tagesaktuellen Silberpreis. Der Goldrechner orientiert sich exakt nach dem Silberkurs an den Börsen und ist maßgeblich für die Bestimmung des Auszahlungsbetrages.

    Unterschied Tafelsilber und Hotelsilber

    Hotelsilber enthält im Gegensatz zu Tafelsilber kein echtes Silber, besitzt jedoch die farblichen Charakteristika von Tafelsilber. Gewissermaßen ist es in der Neuzeit entstanden und wurde damals vorrangig für die Hotellerie produziert. Auch ist es als Neusilber oder Chinasilber bekannt. Dabei enthält das „versilberte“ Besteck und Essgeschirr Edelmetalle wie Nickel, Zink, Blei, Mangan oder Kupfer. Heutzutage wird gerne mal eine dünne Silberschicht aufgetragen.

    Aber Vorsicht: Es handelt sich weiterhin um minderwertiges Besteck aus Silber und nicht um handelbares Tafelsilber. Typische Legierungsformen sind 40er, 60er, 90er und 100er Silber. Entsprechend ist das Hotelsilber punziert oder manchmal nicht gestempelt. Klassische Fälschungen sind die Stempel ARG 800 oder AMZ 800. Abgesehen davon können sie die geringe Wertigkeit feststellen, indem sie die Bestecke hohen Temperaturen aussetzt. Ein Richtwert sind ca. 900 Grad Celsius. Hier startet der Schmelzprozess. Zudem beginnt es bei etwa 500 Grad Celsius weich zu werden.

    Bitte berücksichtigen sie: Scheideanstalten wie Hauptstadtgold kaufen das sogenannte Hotelsilber lediglich kiloweise an.