• 999er (24,0 kt) Feingold 34,18 €/g
    • 916er (22,0 kt) Gold 30,57 €/g
    • 900er (21,0 kt) Gold 30,19 €/g
    • 750er (18,0 kt) Gold 25,03 €/g
    • 585er (14,0 kt) Gold 19,11 €/g
    • 333er (8,0 kt) Gold 11,11 €/g
    • 999er Silber 0,44 €/g
    • 925er Silber 0,41 €/g
    • 900er Silber 0,40 €/g
    • 800er Silber 0,35 €/g
       
  • Diamantenankauf Berlin über Scheideanstalt

    Diamanten sind eine Form von Edelsteinen und faszinieren seit eh und je. Vor über 10.000 Jahren wurden die ersten Edelsteinvorkommen entdeckt. Damals waren sie schon ein Symbol für Macht und Reichtum.

    Heutzutage sind Diamanten und Brillanten gerne in Schmuck gefasst. Beispielsweise in Uhren, Goldschmuck, Silberschmuck oder Platinschmuck.

    Ferner versteigerte das Auktionshaus Sotheby`s 2016 erneut einen kostbaren, roséfarbenen 15,38 Karat Diamanten – namens Unique Pink. Übrigens für eine Rekordsumme von 27,8 Millionen Euro. Somit bleibt die Nachfrage nach seltenen Diamanten groß.

    Sowohl private und gewerbliche Kunden profitieren beim Diamantenverkauf von attraktiven Ankaufspreisen. Folgerichtig sollten wertvollen Juwelen sowie Diamantenschmuck ausschließlich ausgewiesene Fachmänner begutachten. Denn die professionelle Diamantengraduierung sichert ihnen faire und hohe Preise. Die Diamantengutachter unserer Scheideanstalt bringen das fundierte Fachwissen, die technischen Voraussetzungen und die jahrelange Marktexpertise im Diamantenhandel mit. Hierzu nutzen wir in unserem hauseigenen Labor die notwendigen Graduierungsgeräte.

    Gold

    999er

    916er

    900er

    750er

    585er

    333er

    Silber

    999er

    925er

    900er

    835er

    800er

    700er

    625er

    Platin

    999er

    950er

    750er

    Palladium

    999er

    950er

    500er

    SUMME*

    * Dieser Wert kann bis zur richtigen Auswertung abweichen.

    1 Diese Preise gelten für Geschäftskunden

    Jahrelange Expertise im Ankauf und Handel von Diamanten

    Sind sie im Besitz von Diamanten, Brillanten, Saphiren, Rubinen oder Smaragden? Überlegen sie nun diese begutachten zu lassen und zu verkaufen?

    Dann treten sie direkt an uns heran. Zumal ist das Beratungsgespräch mit unseren hauseigenen Diamantengutachtern unverbindlich. Vielmehr legen wir großen Wert auf Diskretion und Transparenz. Unter dem Strich ist der Diamantenankauf Vertrauenssache. Obgleich in Berlin, Hamburg oder München. Überdurchschnittlich positive Kundenbewertungen bestätigen uns in unserer täglichen Arbeit. Daher sind wir stets bemüht unseren Kundenservice zu optimieren.

    Hauptstadtgold ist eine erfahrene Scheideanstalt aus Berlin. Somit sind wir die erste Anlaufstelle für die Begutachtung und den Verkauf von Diamanten bzw. Brillanten für Privatkunden. Zudem zählen wir als Diamantenhändler gewerbliche Kunden wie Juweliere und Goldankauf-Läden zu unseren Bestandskunden. Die Wertbestimmung ihrer Schmuckstücke erfolgt anhand der 4C Diamantengraduierung nach den Standards der CIBJO, der Internationalen Vereinigung Schmuck, Silberwaren, Diamanten, Perlen und Steine. Kurzum spricht man bei den 4Cs von Cut, Colour, Clarity und Carat. Obgleich Diamantenschmuck oder lose Diamanten.

    Infolgedessen prüfen unsere Mitarbeiter vor Ort, ob es sich um Imitationen, natürliche oder synthetische Diamanten handelt. Sofern die Diamanten in Schmuck gefasst sind, wird der Schmuck-Materialwert – beispielsweise eines Gelbgold Traurings – zusätzlich auf den Ankaufspreis ihrer Diamanten hinzugerechnet. Dabei kaufen wir Diamanten mit Zertifkat (HRD, IGI, GIA; EGL und DPL) als auch ohne. Die Bewertung der Edelsteine von Privatkunden erfolgt bei Hauptstadtgold ab einem Durchmesser von 4,1mm. Das entspricht 0,25 ct. (Karat). Vorausgesetzt wird, dass die Diamanten möglichst die handelsfähige weiße Farbe aufweisen.

    Beispiel Zertifikat GIA:

    gia-zertifikat-2

    Diamanten Ankauf von Geschäftskunden – Bruchdiamanten, Altgold, Zahngold und Dentalgold

    Sie kaufen Altgold bzw. Goldschmuck von Privatkunden an? Dann schmelzen, homogenisieren und handeln wir ihre Edelmetalle. Konzentrieren sie sich auf ihr Kerngeschäft.

    Oftmals sind Diamanten, Brillanten und Edelsteine in Schmuck gefasst. Folglich sammeln sich im Zeitablauf in ihrem Ladengeschäft kleine Diamanten an. Sofern sie diese gerne an eine kompetente Scheideanstalt verkaufen möchten, treten sie an uns heran. Denn wir arbeiten strategisch mit zahlreichen Juwelieren und Goldaufkäufern zusammen. Genauso kaufen wir bundesweit Bruch-Diamanten von Geschäftskunden kiloweise an. Übrigens arbeiten wir in einem internationales Partnernetzwerk und der Handel von Edelsteinen gehört zu unseren Kernkompetenzen. Somit profitieren unsere Bestandskunden von fairen Preisen und reibungslosen Abwicklungsprozessen.

    Kurzum sollten sie sich auf ihr Alltagsgeschäft konzentrieren. Treten sie jetzt telefonisch unter 030 720 138 31 oder unter info@hauptstadtgold.de an uns heran und informieren sie sich unverbindlich.

    Diamantengraduierung – Professionelle Bestimmung der Diamanten Preise

    Maßgeblich für die Bestimmung der Diamanten Preise ist die Diamantengraduierung sind die 4 C. Die Diamantenpreise für lose, zertifizierte Diamanten richten sich dabei marktüblich nach der Rapaport Diamanten Preisliste („Rap-Liste“), die wöchentlich jeden Freitag erscheint. Demgegenüber wird für Diamanten ohne Zertifikat der Leitfaden Rap-Liste nicht herangezogen.

    Cut

    Der Cut eines Diamanten ist der Schliff. Entsprechend hat er unmittelbare Auswirkungen auf die Proportionen der Diamanten und wird vom Menschen direkt beeinflusst. Infolgedessen ist diese Eigenschaft nicht von Natur aus gegeben, im Gegensatz zu den weiteren 3 C. Der Schliff verleiht dem Diamanten das sprichwörtliche Feuer, die Brillanz, das Leuchten, das Funkeln. Das heißt: Je besser die Proportionen, Symmetrie von Oberteil zu Unterteil, Winkel der Facetten zueinander, desto wertvoller der Diamant. Zudem ist die Politur ein weiteres Kriterium. Klassischerweise werden Diamanten als Brillantschliff mit 57 Facetten geschliffen. Zusätzlich kommt die Kalette (die optische Diamantenspitze) hinzu. Seit 1910 hat die Schliffform “Brillantschliff” den Altschliff für Diamanten abgelöst. Vorher stellte dieser seit dem 14. Jahrhundert die gängige Schliffform dar. Charakteristisch für den Brillantschliff ist, dass er die Spektralfarben optimal zum Leuchten bringt und somit eine hohe Brillanz der Diamanten schafft.

    Eine Facette ist die Fläche, die in unterschiedlichen Winkeln das Licht reflektiert. Der richtige Schliff sorgt dafür, dass das Licht von Facette zu Facette reflektiert und final durch das Oberteil zurückreflektiert. Schließlich ist das Resultat eines idealen Schliffs die Totalreflektion. Daher wird generell zwischen den Qualitätsstufen sehr gut, gut, mittel und gering unterschieden. Ferner zählen der Brillant-Schliff, Tropfen-Schliff, Herz-Schliff oder Smaragd-Schliff zu den bekanntesten Schliffformen.

    Colour

    Die Farbe des Diamanten ist ein naturgegebenes Kriterium. Kurzum ist der perfekte Diamant im Optimalfall farblos. Dabei kann das weiße Licht den Stein problemlos durchdringen. Beispielsweise wie ein Prisma als Regenbogenstrahl wieder austritt. Die sogenannten Fancies sind sehr selten und kommen in zahlreichen Farben vor wie gelb, rose, pink, grün oder blau.

    Clarity

    Clarity beschreibt die Reinheit der Diamanten, die durch natürliche Merkmale – den sogenannten Einschüssen – beeinflusst wird. Folglich haben seltene lupenreine Diamanten keine Einschüsse. Entsprechend kann das Licht den Stein optimal durchdringen. Je kleiner oder feiner die Einschüsse ausfallen, desto wertvoller ist der Diamant.

    Carat

    Zuletzt beschreibt Carat das Gewicht, also die Größe des Diamanten. Die Maßbezeichnung ist das Kürzel ct., die die Gewichtseinheit für Edelsteine und Halbedelsteine darstellt. Dabei entspricht 1 Karat 0,2 Gramm = 200 Milligramm = 100 Punkte. Übrigens erfolgt bei Kleinstdiamanten die Unterteilung in Bruch- oder Dezimalzahlen. Zum Beispiel in 1/10 ct. Oder 0,25 ct. Vielmehr nimmt mit der Größe des Diamanten der Preis progressiv zu. Jedoch berücksichtigen sie bitte, dass die Größe eines Brillanten bei gleichem Gewicht unterschiedlich groß sein kann. Zwar in Abhängigkeit davon, wie gut die Brillanten proportioniert sind (Cut).

    Diamanten verkaufen in Berlin

    Im Grunde genommen bieten wir Kunden aus Berlin und Potsdam drei Möglichkeiten zur Graduierung und zum Verkauf der Diamanten:

    Erstens: Vor Ort Termin

    Kontaktieren sie uns telefonisch unter 030 720 138 31 oder nutzen sie unser Kontaktformular. Vorzugsweise vereinbaren sie einen Termin, damit unsere Diamantenexperten eine diskrete und persönliche Beratung gewährleisten. Selbstverständlich können sie jederzeit zu den gewohnten Öffnungszeiten uns im Ladengeschäft besuchen. Für unsere Kunden über 60 Jahre bieten wir einen kostenlosen Taxiservice an, damit sie komfortabel den Weg zu uns finden. Denn Barrierefreiheit schreiben wir groß.

    Zweitens: Hausbesuche

    Sofern sie die Begutachtung ihrer Diamanten oder Brillanten in ihren eigenen vier Wänden bevorzugen, entsenden wir unsere qualifizierten Mitarbeiter für einen unverbindlichen Hausbesuch. Mehr Informationen erhalten sie hier.

    Drittens: Kostenloses, versichertes Versandpaket anfordern

    Weiterhin nutzen sie gerne das versicherte Versandpaket an, das sie sich bei uns kostenlos bestellen.

     

    Diamantenverkauf in Deutschland

    Vorschaubild

    Kunden außerhalb Berlins, lassen uns ihre Juwelen sowie Diamantenschmuck komfortabel und sicher auf dem postalischen Weg zukommen. Hierzu bestellen sie bequem unsere Versandpakete online über unser Goldpaket-Formular. Dabei ist das Hauptstadtgold Versandpaket versichert und kostenlos. Zudem nutzen Kunden für besonders wertvolle Einsendungen ab 500 € das Premium-Versandpaket. Folglich mit einer hohen Versicherungssumme.

    Später werden ihre eingesendeten Diamanten just-in-time im Labor von unserem Diamantengutachter geprüft. Anschließend erhalten sie per Mail das Angebot. Sofern sie dem Angebot zustimmen, erfolgt eine zeitnahe Überweisung auf ihr Wunschkonto. Ansonsten senden wir ihnen kostenfrei ihre Schmuckstücke vollständig und unversehrt zurück.

    Unterschied von Diamanten und Brillanten

    Sooft wird irrtürmlich angenommen, dass es keinen Unterschied zwischen Diamanten und Brillanten gibt. Fälschlicherweise werden sie hierzulande als Synonym genutzt.

    Dementsprechend schaffen wir Klarheit und erläutern ihnen einfach und verständlich den Unterschied:

    Der Diamant gehört zu der Gruppe der Edelsteine an – wie auch ein Saphir, ein Smaragd oder Rubin. Im oberen Abschnitt wurde der Cut, also der Schliff, als einer der 4C der Diamantengraduierung vorgestellt. Dabei ist der Cut das einzige Kriterium, das vom Menschen beeinflusst wird. Heutzutage stellt der Brillantschliff die dominanten Schliffmethode dar. Denn dieser sorgt für das charakteristische Feuer bzw. Leuchten und steigert den Diamantenwert. Im Fachjargon nennt man das Brillanz. Dadurch hat sich über die Jahre hinweg die Terminologie Brillant ergeben.

    Brillanten sind somit im Brillantschliff geschliffene Diamanten, die eine sehr hohe Brillanz aufweisen. Das Licht wird optimal gebrochen und der Brillant erstrahlt in einem unwiderstehlichen Glanz. Aus einem Rohdiamanten lässt sich also über den “Brillant-Cut” ein Brillant gewinnen, jedoch nicht umgekehrt. Wird im Gegenzug dazu ein Rubin, Saphir oder ein anderer Edelstein im Brillantschliff geschliffen, handelt es sich um keinen Brillanten.